Impfdosen und Impfspritzen stehen auf einem Tisch vor dem AstraZeneca Logo. © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Dwi Anoraganingrum

Impfstoff von AstraZeneca in MV wieder nutzbar

Stand: 23.02.2021 15:00 Uhr

Nachdem Impfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin in MV wegen Kühlproblemen zwischenzeitlich ausgesetzt werden mussten, kann die richtige Temperatur des Impftsoffes nun sichergestellt werden. Es werden zudem neue Impfdosen im Nordosten erwartet.

In Mecklenburg-Vorpommern kann der Impfstoff von AstraZeneca wieder genutzt werden. Testfahrten haben nach Angaben des Gesundheitsministeriums ergeben, dass nun die korrekte Kühltemperatur während des Transportes eingehalten wird.

Testfahrten erfolgreich

Vor einer Woche hatte das Gesundheitsministerium Impfungen mit dem Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers AstraZeneca ausgesetzt, weil dieser während des Transports zu stark heruntergekühlt worden war. Nun hat es laut Ministerium mehrere Testfahrten mit kleineren Mengen gegeben, um die Kühlung der Transportboxen zu kontrollieren. Nach Angaben von Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) wurde der vorgeschriebene Temperaturbereich während des gesamten Transports zu den Impfzentren eingehalten. Damit könnten nun 14.400 Dosen des Impfstoffs, die vergangene Woche geliefert wurden, verimpft werden.

Neue Dosen erwartet

Nach Ministeriumsangaben werden am Sonnabend weitere 12.000 Dosen von AstraZeneca in Mecklenburg-Vorpommern erwartet. Die von der zu kühlen Lagerung betroffenen rund 12.200 Impfdosen bleiben weiter in Quarantäne-Lagerung.

Weitere Informationen
Der Impfstoff, der von der Universität Oxford und dem Pharmakonzerns Astrazeneca produziert wird, liegt in einem Kühlschrank in einem geöffneten Karton.  Foto: Liam Mcburney/PA Wire/dpa

Corona-News-Ticker: Debatte über "AstraZeneca für alle"

Mehrere Ministerpräsidenten wollen, dass verfügbarer Impfstoff auch verimpft wird. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 23.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Kobrow: Mit einem Drehleiter-Wagen versuchen Feuerwehrleute, den Brand in einer Schweinemastanlage unter Kontrolle zu bekommen. © Michael-Günther Bölsche Foto: Michael-Günther Bölsche

Kobrow: Feuer in Schweinmastanlage, 3.000 Tiere verenden

Einer von drei Ställen brannte vollständig aus. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. mehr