Alexander Badrow (CDU) ist amtierender Bürgermeister in Stralsund. © Stadt Stralsund Foto: Stadt Stralsund

Demo-Aufruf geteilt: Kein Disziplinarverfahren gegen OB Badrow

Stand: 28.09.2022 15:04 Uhr

Das Agieren des Stralsunder Oberbürgermeisters Alexander Badrow (CDU) bleibt ohne Folgen. Ein Disziplinarverfahren wird es nicht geben. Badrow hatte auf sozialen Kanälen zur Teilnahme an einer Demonstration aufgerufen.

Gegen Stralsunds Oberbürgermeister Alexander Badrow (CDU) wird es kein Disziplinarverfahren geben, so das Innenministerium. Der Oberbürgermeister hatte auf Facebook und Instagram einen Aufruf für eine Demonstrationsteilnahme geteilt, in dem unter anderem der sofortige Rücktritt der Bundesregierung gefordert wurde und war darum in die Kritik geraten. Damit habe er aber nicht gegen seine Dienstpflichten verstoßen, heißt es nach der Prüfung durch die Rechtsaufsicht des Landes.

Rechtsaufsicht sieht Neutralitätspflicht nicht verletzt

Die entsprechenden Seiten in den sozialen Netzwerken werden von Badrow eindeutig privat genutzt, heißt es zur Begründung. Auch habe die Hansestadt Stralsund der Rechtsaufsicht mitgeteilt, dass sie die betreffenden Facebook- und Instagram-Seiten nicht betreibe und auch nicht für Veröffentlichungen nutze. Dementsprechend habe Badrow damit keineswegs seine Neutralitätspflicht als Oberbürgermeister Stralsunds verletzt.

Weitere Informationen
Der neue CDU-Fraktionschef Franz-Robert Liskow © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

CDU-Landeschef Liskow findet Badrows Demo-Aufruf "unglücklich"

Liskow geht davon aus, dass sich Stralsunds OB auf Facebook als Privatperson geäußert hat, spricht aber auch von einem "Büroversehen". mehr

Badrow privat oder im Amt?

Bei der Überprüfung des Falls stand die Frage im Zentrum, ob Badrow den Aufruf als Privatperson oder in seiner Funktion als Stralsunder Oberbürgermeister geteilt hat. Die Facebookseite Badrows hatte dahingehend zumindest Deutungspielraum gelassen: Im Header stand zunächst die Bezeichnung "Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund" und im Hintergrund war ein Foto der Silhouette Stralsunds gepostet. Ursprünglich war auf der Seite dazu die Email-Adresse "oberbuergermeister@stralsund.de" angegeben, diese wurde später geändert in "badrow@fuer-stralsund.de." Nach der NDR Berichterstattung wurde auch der Header geändert. Die "Oberbürgermeister"-Bezeichnung und das Silhouettenbild Stralsunds wurden entfernt. Daraufhin war ein Posting mit zehn CDU-Forderungen für eine "starke Wirtschaft" oben auf der Seite zu sehen.

Weitere Informationen
Der neue CDU-Fraktionschef Franz-Robert Liskow © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

CDU-Landeschef Liskow findet Badrows Demo-Aufruf "unglücklich"

Liskow geht davon aus, dass sich Stralsunds OB auf Facebook als Privatperson geäußert hat, spricht aber auch von einem "Büroversehen". mehr

Demonstranten in Stralsund © Silvana Mundt Foto: Silvana Mundt

Stralsund: Tausende demonstrieren gegen Energiepolitik

Die Demonstrierenden forderten unter anderem, Nord Stream 2 zu öffnen. Stralsunds Oberbürgermeister Badrow hatte zu den Protesten aufgerufen. mehr

Drohnenaufnahme der MV Werften in Stralsund © NDR

Kehrt die Volkswerft doch nicht zurück nach Stralsund?

Die IG Metall schlägt Alarm: Am Werft-Standort Stralsund ist nach Ansicht der Gewerkschaft auch ein halbes Jahr nach Übernahme durch die Stadt kaum etwas passiert. mehr

Wahlurne mit der Landesflagge Mecklenburgs (Montage) © picture alliance, istockphoto Foto: Jens Büttner, ericsphotography

Stralsund: Badrow (CDU) erneut zum Oberbürgermeister gewählt

In sechs Städten in MV wurde am Sonntag die erste Runde im Rennen um den Rathaus-Chefsessel entschieden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 28.09.2022 | 10:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schiffbau

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hansa Logo im Stadion.

Live ab 13:30 Uhr: FC Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg

Die Zweitliga-Partie FC Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg am 30. Spieltag ab 13.30 Uhr als Vollreportage hören. Audio-Stream

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr