Stand: 22.02.2020 12:10 Uhr  - NDR 1 Radio MV

CDU bestimmt Ende März neue Parteispitze

Bild vergrößern
CDU-Generalsekretär Wolfgang Waldmüller und der Interims-Vorsitzende Eckhardt Rehberg haben die Neuwahl der Landes-Parteispitze auf den Weg gebracht.

Die CDU in Mecklenburg-Vorpommern will auf einem Sonderparteitag am 28. März in Warnemünde die neue Führungsspitze bestimmen. Das hat der Landesvorstand heute auf einem Treffen in Güstrow beschlossen. Die vorgezogene Neuwahl ist notwendig, da der amtierende Landesvorsitzende Vincent Kokert überraschend seinen Rückzug aus der Landespolitik angekündigt hat. Zum Interims-Parteichef bestimmte der Landesvorstand Eckhardt Rehberg. Der Bundestagsabgeordnete ist einer von drei stellvertretenden Parteivorsitzenden.

Neue CDU-Spitze in MV wird Ende März gewählt

Nordmagazin -

Auf einem Sonderparteitag will die CDU am 28. März eine neue Landes-Parteispitze wählen. Bisher bewerben sich Philipp Amthor und Katy Hoffmeister um die Nachfolge von Vincent Kokert.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Amthor und Hoffmeister kandidieren

Um die Nachfolge Kokerts bewerben sich bislang der Ueckermünder Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor sowie Mecklenburg-Vorpommerns Justizministerin Katy Hoffmeister aus Rostock. Amthor kann auf Unterstützung der Vorstände der Kreisverbände Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte sowie des Kreisverbandes Schwerin bauen. Für Hoffmeister hat sich der Vorstand ihres Kreisverbandes Landkreis Rostock ausgesprochen. Alle Kandidaten sollen sich laut Vorstandsbeschluss vor dem Warnemünder Parteitag in den Kreisverbänden vorstellen und ihre Ideen zum weiteren Kurs der CDU in Mecklenburg-Vorpommern erläutern.

Entscheidung über Spitzenkandidatur im Oktober

Laut Rehberg soll über die Spitzenkandidatur für die Landtagswahl im Herbst 2021 erst auf einem regulären Parteitag am 2. Oktober dieses Jahres entschieden werden. Hoffmeister hatte bereits ihren Anspruch darauf geltend gemacht für den Fall, dass sie zur Landesvorsitzenden gewählt wird. Amthor hingegen lehnte es ab, die beiden Funktionen jetzt schon miteinander zu verknüpfen. Kokert hatte Ende Januar für seinen Abschied aus der Politik "familiäre Gründe" angegeben. Kokert, der auch sein Amt als CDU-Landtagsfraktionschef zur Verfügung stellt, war erst im vergangenen Herbst mit großer Mehrheit erneut zum Vorsitzenden gewählt worden.

 

Weitere Informationen

Rehberg will kommissarischer CDU-Landeschef werden

Der frühere CDU-Landesvorsitzende Rehberg will die Partei im Nordosten erneut führen - vorübergehend bis zur Wahl eines neuen Vorsitzenden. Das soll der Vorstand am Wochenende beschließen. mehr

Ministerin Hoffmeister will CDU-Chefin in MV werden

Mecklenburg-Vorpommerns Justizministerin Hoffmeister will bei der Neuwahl des CDU-Landesvorsitzes gegen den Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor antreten. mehr

Amthor: Mit Rückenwind in die CDU-Vorsitz-Kandidatur

Philipp Amthor bekommt bei seiner Kandidatur für den CDU-Landesvorsitz Rückenwind aus der Landes-CDU. Beim Neujahrsempfang in Greifswald ließ nur Kanzlerin Merkel das Thema aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 22.02.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

12:15
Nordmagazin
02:43
Nordmagazin