Stand: 10.01.2020 15:04 Uhr

Ungekrönte Könige des Surf-Jazz

Surfin' The Day - Lovin' The Night
von Expressway Sketches 
Vorgestellt von Michael Laages
Bild vergrößern
Für einige Titel wurde Johannes Schleiermacher an der Flöte eingeladen.

Wer den Quentin Tarantino-Film "Pulp Fiction" kennt, der weiß auch, wie die Musik des im März vergangenen Jahres verstorben 60er-Jahre-Surf-Sound-Königs Dick Dale klingt: Nach dem Spiel von Naturgewalten, dem Aufeinanderprallen von Meeresgischt und Vulkangestein - holzig, herbaromatisch, aquatisch! Dieser elementaren Welt des Americana-Sounds huldigt auf überaus vielschichtige Weise die deutsch-österreichische Band Expressway Sketches. Mit "Love Surf Music" veröffentlichte das Quartett 2015 einen Debut-Rohdiamanten - mit "Surfin' The Day - Lovin' The Night" präsentiert es nun einen ungleich raffinierter geschliffenen Edelstein, der zudem den enormen Reifeprozess des Ensembles dokumentiert. Maßgeblich zum Feinschliff beigetragen hat dabei der Gitarrist Tobias Hoffmann, der sowohl mit dem Echo Jazz als auch mit dem WDR Jazzpreis ausgezeichnet wurde. Beispielsweise für die Arbeit mit seinem grandiosen Trio, mit dem sich der Kölner prononciert aus Jazzperspektive dem Americana-Genre widmet.

Sammlung feingeschliffener Hochkaräter

Mit "Surfin' The Day - Lovin' The Night" präsentieren sich nun auch die Expressway Sketches deutlich jazzhafter - verbinden dabei Surfmusik mit Motown-Soul und Krautrock sowie Einflüsse von Tom Jobim und Henry Mancini zu einer Melange, die ihresgleichen sucht. Mit ihrem unverwechselbaren Bandsound tauchen Tobias Hoffmann, Benjamin Schaefer (E-Piano, Orgel & "Fun Machine"), Lukas Kranzelbinder (E-Bass) und Max Andrzejewski (Drums & Perkussion) tief in die Welt des Westküsten-Wellenkults ein, um eine Hommage aus heutiger Perspektive zu zelebrieren - kompositorisch ausgereifter denn je, den ursprünglichen Impetus des Genres aber stets wahrend. War Dick Dale der ungekrönte König des Surf-Rock, so sind die Expressway Sketches die zu krönenden Könige des Surf-Jazz, denen mit "Surfin' The Day - Lovin' The Night" eine besonders edle Genre-Variante gelungen ist.

Surfin' The Day - Lovin' The Night

Genre:
Jazz
Label:
KLAENG Records
Veröffentlichungsdatum:
14.11.2019
Preis:
15,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Play Jazz! | 13.01.2020 | 22:05 Uhr