Impfdurchbrüche: Die Zahlen in Hamburg

Stand: 22.10.2021 06:53 Uhr

In Hamburger Krankenhäusern sind seit Anfang September nach Angaben der Sozialbehörde knapp 100 Menschen mit einer Covid-19-Infektion behandelt worden, die zuvor vollständig geimpft waren. Drei Viertel der Corona-Patientinnen und -Patienten in Hamburger Kliniken sind demnach ungeimpft.

Auf den Intensivstationen ist der Anteil der Patienten und Patientinnen ohne Impfschutz höher: Rund 80 Prozent von ihnen sind in Hamburg ungeimpft. Diejenigen mit Impfschutz sind fast ausschließlich sehr alt, schwer vorerkrankt oder auch beides. Insgesamt erkranken vor allem ältere Menschen trotz eines Impfschutzes schwer an dem Virus.

Kluge: Anstieg war erwartbar

"Die Mehrzahl der Intensivpatienten im Norden und in Deutschland ist ungeimpft", sagte der Direktor der Intensivmedizin im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Stefan Kluge, im Gespräch mit NDR Info. Mit der Zunahme der Impfquote sei auch ein Anstieg der Impfdurchbrüche erwartbar gewesen.

98 Impfdurchbrüche seit Anfang September

Seit Anfang September sind in den Hamburger Kliniken 98 vollständig geimpfte Corona-Patienten und -patientinnen behandelt worden. Davon waren 70 über 70 Jahre alt - nur in einem einzigen Fall war ein Teenager betroffen. Bei immunschwachen Menschen lässt der Impfschutz schneller nach.

Stiko empfiehlt Booster-Impfung für über 70-Jährige

Die Ständige Impfkommission empfiehlt ihnen deshalb eine Auffrischung nach einem halben Jahr. Junge, gesunde Menschen sind - nach jetzigen Erkenntnissen - auch noch länger gut durch die Doppel-Impfung geschützt. Zu 100 Prozent wirkt aber kein Mittel gegen eine Ansteckung.

Je mehr Menschen insgesamt geimpft sind, desto mehr Impfdurchbrüche wird es deshalb auch geben. Generell gilt aber: Wer trotz Impfung erkrankt, kann einen deutlich milderen Krankheitsverlauf erwarten.

Weitere Informationen
Eine Seniorin wird in Hamburg gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance / dpa Foto: Axel heimken

Booster-Corona-Impfung in Hamburg: Für wen und wo?

Eine Booster-Impfung gegen das Coronavirus ist in Hamburg auf vielen Wegen möglich. Hier erfahren Sie, für wen sie in Frage kommt und wo man sie bekommt. mehr

Eine Betriebsärztin impft einen Angestellten gegen das Coronavirus. © picture-alliance Foto: Swen Pförtner

Impfquote deutlich höher? Nachmeldungen kommen kaum voran

Die Impfquote in Hamburg könnte in Wahrheit deutlich höher sein. Die Nachmeldungen der Kassenärzte stockt. (10.09.2021) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.10.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister, über Corona-Maßnahmen in Hamburg.

Corona-Regeln in Hamburg: Einschränkungen bei Großveranstaltungen und zu Silvester

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher erläuterte die Bund-Länder-Beschlüsse. Zu Silvester gibt es wieder ein Feuerwerksverbot und die Zuschauerzahl bei Großveranstaltungen wird begrenzt. mehr