Hamburg verschärft die Maskenpflicht ab Sonnabend

Stand: 24.02.2021 11:32 Uhr

Angesichts nicht sinkender Corona-Zahlen und eines steigenden Anteils von Mutations-Nachweisen weitet der Hamburger Senat die Maskenpflicht zum kommenden Wochenende aus.

Die entsprechende Verordnung werde derzeit vorbereitet und am Freitag veröffentlicht, sodass sie am Sonnabend in Kraft treten kann, sagte der Sprecher der Gesundheitsbehörde, Martin Helfrich, am Mittwoch.

Maske an Alster und Elbe, beim Joggen und auf Spielplätzen

Senatssprecher Marcel Schweizer bei einer Pressekonferenz.
Senatssprecher Marcel Schweitzer kündigte die Verschärfung der Maskenpflicht an.

Überall dort, wo man den Mindestabstand nicht einhalten kann, also überall dort, wo es eng ist, soll man künftig eine Maske tragen, hatte Senatssprecher Marcel Schweitzer am Dienstag angekündigt: "Auf Spielplätzen soll es eine Maskenpflicht für Erwachsene geben." Darüber hinaus sollen auch an touristischen Plätzen grundsätzlich Masken getragen werden, also an der Elbe, den Landungsbrücken, im Stadtpark und an der Alster - auch beim Joggen.

Blumenläden und Gartencenter bleiben zu

Es werde Schwerpunktkontrollen der Polizei geben. "Nehmen Sie die Masken mit, wenn Sie das Haus verlassen müssen", riet Schweitzer. Die Verschärfung der Maskenpflicht sei auch eine Folge des vergangenen Wochenendes, an dem sich bei gutem Wetter vielerorts in Hamburg Menschen ohne Masken und den nötigen Abstand eingefunden hätten. Lockerungen - wie eine vielfach geforderte vorzeitige Öffnung der Blumenläden und Gartencenter - habe der rot-grüne Senat nicht beschlossen. "Das können wir nicht verantworten", sagte Schweitzer. "Die Zahlen gehen nicht weiter zurück, sondern sie nehmen sogar einen Tick zu."

Weitere Coronavirus-Mutanten nachgewiesen

Außerdem würden sich die Virus-Mutationen weiter ausbreiten. Die Zahl der in sogenannten Sequenzierungen nachgewiesenen Fälle mit der britischen Variante stieg seit Dienstag um 7 auf insgesamt 18, die der südafrikanischen Variante um einen Fall auf 3, sagte der Sprecher der Gesundheitsbehörde, Martin Helfrich, am Mittwoch. Die brasilianische Virusmutante sei in der Hansestadt noch nicht nachgewiesen worden. Alle Varianten gelten als infektiöser als das ursprüngliche Virus. Auch die Zahl der Verdachtsfälle stieg laut Helfrich seit Dienstag deutlich um 79 auf nunmehr 390.

Weitere Informationen
Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

246 neue Corona-Fälle in Hamburg

Das sind neun neue Corona-Fälle mehr als vor einer Woche. Die Zahl der Fälle mit Virus-Mutanten nimmt auch weiter zu. (24.02.2021) mehr

Passanten mit Mund-Nasen-Schutz spazieren an der Außenalster. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Lockdown bis 2. Mai: Hamburgs Corona-Regeln

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Hamburg viele Einschränkungen. Ein Überblick. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Ein fast menschenleerer Marktplatz vor dem Schweriner Dom. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Corona-News-Ticker: "Notbremse"-Regeln in MV ab Sonnabend

Neue Vorschriften für Baumärkte und Zoos, Testpflicht in Schulen, aber eine gelockerte Ausgangssperre. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.01.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Frust bei den HSV-Profis Sonny Kittel (l.), Stephan Ambrosius und Aaron Hunt (r.) © Witters

Herber Rückschlag: HSV verliert Nachholspiel in Sandhausen

Das Zweitliga-Kellerkind war gerade erst aus der Corona-Quarantäne zurückgekehrt, die Hamburger fanden aber kein Mittel. mehr