Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hält einen Corona-Test am Hamburger Flughafen. © picture-alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Coronavirus: 201 Neuinfektionen in Hamburg registriert

Stand: 21.10.2020 20:41 Uhr

Die Zahl der registrierten Corona-Fälle in Hamburg ist innerhalb eines Tages erneut um mehr als 200 gestiegen. Am Mittwoch meldete die Gesundheitsbehörde 201 Neuinfektionen, am Vortag waren es 204.

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche, die schon am Montag den kritischen Wert von 50 überstiegen hatte, liegt jetzt bei 58,9. Seit Beginn der Pandemie infizierten sich in Hamburg 10.406 Menschen mit Sars-CoV-2. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts können inzwischen etwa 7.900 davon in der Hansestadt als genesen angesehen werden.

Weitere Beschränkungen bei privaten Zusammenkünften?

Der Senat werde nun erneut über die Umsetzung der von Bund und Ländern vereinbarten Maßnahmen beraten, sagte ein Sprecher der Gesundheitsbehörde am Mittwoch. Es gehe dabei aber nur um eine Beschränkung der privaten Zusammenkünfte auf zehn Personen. Die übrigen Beschlüsse der jüngsten Ministerpräsidentenkonferenz habe Hamburg bereits umgesetzt. Derzeit dürfen in der Hansestadt maximal 15 Personen im privaten Bereich zusammen feiern, im Freien 25. Ein Ergebnis der Beratungen werde der Senat wahrscheinlich am Freitag bekannt geben.

Mehr Menschen auf Intensivstationen

In Hamburger Krankenhäusern werden derzeit 72 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt - einer mehr als am Vortag. Die Zahl der Infizierten auf Intensivstationen stieg seit Dienstag um 5 auf 25. Bislang starben nach Angaben des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Eppendorf 241 Menschen an einer Covid-19-Erkrankung. Diese Zahl ist seit dem 2. Oktober unverändert.

Hinweis: Die Zahlen in der oberen Grafik basieren auf den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI). Sie sind am Vortag des jeweils angegebenen Datums ans RKI übermittelt worden. Die Werte können von den Angaben der Bundesländer leicht abweichen. Gerade an Wochenenden melden die Gesundheitsämter die Zahlen der Neuinfektionen nicht zuverlässig ans RKI.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Mundschutz in einem Raum im Kanzleramt. © dpa bildfunk Foto: Michael Kappeler

Corona-Blog: Teil-Lockdown bis 20. Dezember verlängert

Maximal dürfen sich nur noch fünf Leute aus zwei Haushalten treffen. Über die Feiertage soll gelockert werden. Alle Corona-News im Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs erster Bürgermeister Peter Tschentscher gibt Erklärung zu Corona-Maßnahmen im Ratgaus ab © NDR

Auch Hamburg verlängert und verschärft Corona-Maßnahmen

Nach der Einigung von Bund und Ländern werden unter anderem die privaten Zusammenkünfte weiter begrenzt. mehr

Die Abgeordneten verfolgen die Sitzung der Hamburgische Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona: Opposition fordert in Bürgerschaft mehr Mitsprache

Das Parlament müsse bei Corona-Verordnungen stärker einbezogen werden. SPD und Grüne verteidigten sich. mehr

Das Hamburger Rathaus.

Bürgerschaft: Kampf gegen Klimawandel trotz Corona wichtig

Wie soll der Kampf gegen den Klimawandel in Corona-Zeiten fortgeführt werden? Darüber hat die Bürgerschaft gestritten. mehr

Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinke Foto: McPHOTO/C. Ohde

Corona-Impfungen: Hamburg bereitet die Messehallen vor

Dort sollen täglich mehr als 7.000 Menschen geimpft werden. Ab Mitte Dezember könnte es losgehen. mehr