Lange Schlange bei dritter Impfaktion in der Elbphilharmonie

Stand: 22.11.2021 21:11 Uhr

Die bereits dritte Impfaktion im Hamburger Wahrzeichen: Am Montag hat die Elbphilharmonie erneut zur Corona-Schutzimpfung in die Künstlerzimmer und den Großen Saal geladen.

Der Andrang war vor allem zu Beginn riesig: Am Mittag bildete sich eine Hunderte Meter lange Warteschlange, die bis zur Cap San Diego reichte. Am Nachmittag war sie schon deutlich kürzer. Die durchschnittliche Wartezeit betrug nach Informationen des NDR Hamburg Journals 30 Minuten.

Nach zwei Terminen im September und Oktober bot sich am Montag erstmals die Gelegenheit, sich auch die Booster-Impfung in den Künstlerzimmern abzuholen. Dafür musste die Zweitimpfung jedoch mindestens sechs Monate zurückliegen. Für die Wartezeit nach der Impfung stand die Bühne des Großen Saals zur Verfügung - vielleicht das "schönste Wartezimmer der Stadt".

"Ganz viele Erst- und Zweitimpfungen dabei"

Die ärztliche Leiterin der mobilen Impfteams, Christina Wulf, sagte: "Wir haben Auffrischungsimpfungen verabreicht, es waren aber auch ganz viele Erst- und Zweitimpfungen dabei."

Auch Nachfrage nach Moderna-Impfstoff

Die Aktion richtete sich an alle Impfwilligen ab 12 Jahren und ein Termin vorab wurde nicht benötigt. Minderjährige mussten in Begleitung eines Erziehungsberechtigten kommen. Eingesetzt wurden die Impfstoffe von Biontech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson. Viele hätten für eine Kreuzimpfung nach dem Impfstoff von Moderna verlangt, sagte die Leiterin der mobilen Impfteams.

Bereits zwei erfolgreiche Impfaktionen

Anfang September hatten 831 Menschen an der ersten Impfaktion in der Elbphilharmonie teilgenommen. Beim zweiten Termin im Oktober erschienen 935 Impfwillige und ließen sich gegen das Coronavirus impfen.

Weitere Informationen
Eine lange Schlange von Impfwilligen wartet vor dem Impfzentrum im Islamischen Zentrum Brennerstrasse im Hamburger Stadtteil St. Georg, um dort das offene Impfangebot wahrzunehmen. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Warteschlangen beim Impfen: Hamburg will Angebote ausweiten

Für eine Corona-Booster-Impfung braucht man in Hamburg Geduld. Aber das Angebot in der Stadt soll schnell wachsen. mehr

Eine Mitarbeiterin des mobilen Impfteams spricht in Hamburg mit den Menschen in einer Warteschlange. © picture alliance / dpa Foto: Marcus Brandt

Corona: Andrang bei städtischen Impfangeboten in Hamburg

In Hamburg sind öffentliche Angebote für Corona-Impfungen überlaufen. Die Warteschlangen sind zum Teil mehrere Hundert Meter lang. mehr

Impfwillige warten in einer langen Schlange vor der Elbphilharmonie auf Einlass © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Elbphilharmonie: Über 900 Menschen lassen sich impfen

Das Hamburger Konzerthaus verwandelte sich am Montag zum zweiten Mal in ein Impfzentrum. Über 900 Menschen ließen sich impfen. (05.10.2021) mehr

Eine Seniorin wird in Hamburg gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance / dpa Foto: Axel heimken

Booster-Corona-Impfung in Hamburg: Für wen und wo?

Eine Booster-Impfung gegen das Coronavirus ist in Hamburg auf vielen Wegen möglich. Hier erfahren Sie, für wen sie in Frage kommt und wo man sie bekommt. mehr

Eine Ärztin impft einen Jugendlichen © Colourbox Foto: AtlasStudio

Impfen in Hamburg: Anlaufstellen im Überblick

Hausarzt, Betriebsarzt, Krankenhaus und weitere Einrichtungen: Eine Corona-Impfung ist in Hamburg auf vielen Wegen möglich. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Hamburg Journal | 22.11.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Szene in einer  Intensivstation © dpa Bildfunk Foto: Kay Nietfeld

Hamburg nimmt vier Corona-Patienten aus Bayern auf

Hamburger Kliniken sollen den in der Corona-Krise überlasteten Krankenhäusern im Süden helfen. mehr