Die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft sitzen während einer Sitzung im Saal. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Hamburgs Opposition kritisiert Booster-Kampagne

Stand: 05.01.2022 07:52 Uhr

Wer in Hamburg bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten hat, muss keinen Extra-Test machen. Nach Ansicht der Opposition kommt das Boostern in Hamburg nur schleppend voran.

Das kritisiert unter anderem Dennis Thering, CDU-Fraktionschef in der Hamburgischen Bürgerschaft. "SPD und Grüne schaffen es erkennbar nicht, Boostern und Impfen in Hamburg gut zu organisieren", sagte Thering am Dienstag. "Nur zwei ostdeutsche Bundesländer haben noch niedrigere Booster-Impfquoten, dabei ist Boostern gegen Omikron entscheidend." Der Senat sei in der Pflicht, "endlich für genügend niedrigschwellige Impfangebote zu sorgen und diese gerade auch auf minderjährige Impfwillige auszuweiten".

Der gesundheitspolitische Sprecher der Linken, Deniz Celik, begrüßte zwar die vom Senat angekündigte Ausweitung der 2G-Regel, kritisierte aber die fehlenden Testmöglichkeiten. Auch die Ausnahme für Geboosterte helfe kaum, "denn gerade beim Boostern hinkt Hamburg fast allen anderen Bundesländern hinterher", sagte Celik. Krzysztof Walczak, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, warf dem rot-grünen Senat vor, die Stadt "in eine katastrophale Sackgasse" hineinzuführen. "Mit der Testpflicht für Genesene und Geimpfte wird sich der angespannte Zustand in Gastronomie, Kultur und Sport weiter verschärfen: Denn pro forma dürfen Restaurants, Theater und Sporthallen offen bleiben, aber in der Praxis wird das Publikum immer weiter verkleinert", sagt er.

Forderung nach mehr Testzentren

Auch die FDP-Abgeordnete Anna von Treuenfels-Frowein forderte den Senat auf, dafür zu sorgen, "dass in jedem Quartier wieder Testzentren öffnen, auch um Sportvereine, Kneipen und Restaurants nicht noch mehr unter den Corona-Folgen leiden zu lassen."

 

Weitere Informationen
Ein Schild verweist auf 2G-Plus-Regel. © picture alliance / CHROMORANGE Foto: Christian Ohde

Senat weitet 2G-Plus für Hamburg deutlich aus

Angesichts steigender Corona-Zahlen verschärft Hamburg die Maßnahmen. 2G-Plus kommt auch für Gastronomie, Kultur und Sport. (04.01.2022) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.01.2022 | 07:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Polizeiwagen in der Hamburger Meister-Francke-Straße. Dort wurde eine Frau niedergestochen. © City News TV

Barmbek-Nord: Frau mit Messer attackiert

Nach Angaben der Hamburger Polizei ist eine Frau in der Meister-Francke-Straße niedergestochen worden. Möglicherweise handelt es sich um eine Beziehungstat. mehr