Stand: 24.07.2020 18:36 Uhr  - NDR 90,3

Corona: Hamburgs Kitas legen Hygiene-Konzept vor

Kita-Kinder in Hamburg können nach den Sommerferien wieder uneingeschränkt in die Kindertagesstätten gehen. Nach Angaben der Sozialbehörde soll der reguläre Kita-Betrieb am 6. August wieder anlaufen. Für den Normalbetrieb nach den Sommerferien hat die Stadt jetzt ihr Hygiene-Konzept präsentiert.

Kita-Kinder müssen keine Masken tragen

Die Kita-Kinder werden von dem Hygiene-Konzept im besten Fall kaum etwas merken: Sie müssen und sollen keine Masken tragen und können toben und spielen wie früher. Wenn sie alt genug sind, sollen ihnen die Erzieherinnen und Erzieher aber zeigen, dass sie möglichst in die Armbeuge husten und niesen und dass sie sich regelmäßig gründlich die Hände waschen. Außerdem sollen sie möglichst in festen Gruppen betreut werden.

Anwesenheit muss dokumentiert werden

In den Kitas müssen Flächen wie Türklinken oder Tischoberflächen mindestens einmal täglich gereinigt werden und die genutzten Räume regelmäßig und ausgiebig gelüftet werden. Für Erwachsene, also Eltern oder Externe wie Lieferanten, gilt das Abstandsgebot von 1,5 Metern in den Räumen und auf den Außengeländen der Einrichtungen und auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Eltern können auch wieder wie früher ihr Kind bei der Eingewöhnung begleiten. Sie müssen dann allerdings Masken tragen.

Beim Bringen und Abholen der Kinder sollen Kontakte möglichst reduziert werden. Wenn möglich sollen die Kitas Übergabebereiche schaffen. Sie müssen außerdem die Anwesenheit der Kinder und Betreuungskräfte täglich erfassen und dokumentieren, um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können. Auch externe Dienstleister oder Besucher, die länger als zehn Minuten anwesend sind, müssen dokumentiert werden. In den Waschräumen müssen Kitas darauf achten, dass die Kinder ihre eigenen Hygieneutensilien wie Kämme oder Zahnbürsten nutzen.

Ausflüge und Übernachtungen verboten

Ausflüge in der näheren Umgebung und auf Spielplätze sind möglich. Verboten sind erst einmal nur Ausflüge mit Übernachtungen. Und wenn ein Kind krank ist, darf es nicht in die Kita - diese Regel gab es aber auch schon vor Corona. Ein Schnupfen zählt aber nicht dazu. Kinder und deren Familienmitglieder in Quarantäne dürfen die Kita natürlich nicht betreten. In der Kita kann bei Verdachtsfällen kontaktlos oder im Ohr Fieber gemessen werden. Plötzlich krank gewordene Kinder sind möglichst zu isolieren und umgehend abzuholen. Und auch die Beschäftigten dürfen natürlich nur tätig sein, wenn sie keine Krankheitsanzeichen zeigen. Arbeitsunfähige Beschäftigte haben die Arbeit sofort zu beenden und die Kita zu verlassen. Die Sozialbehörde bietet den Hamburger Kitas an, Beschäftigte unkompliziert auf das Coronavirus testen zu lassen. Die Kosten trägt die Stadt.

Das Hygiene-Konzept wurde zusammen mit den Kita-Trägern erarbeitet. Der Paritätische Wohlfahrtsverband, als einer der Dach-Verbände, ist sehr zufrieden mit den Regeln.

Eltern müssen wieder volle Kita-Beiträge zahlen

Mit der Rückkehr zum Regelbetrieb können Mütter und Väter in Hamburg auch wieder die volle Stundenzahl bei der Betreuung einfordern, die ihre Kita-Gutscheine ausweisen. Dafür müssen sie ab August dann auch wieder die vollen Beiträge zahlen.

Weitere Informationen

Corona-Krise: Hamburgs Kitas öffnen nach den Sommerferien

Für Eltern in der Hansestadt hat das Warten ein Ende. Nach dem Ende der Sommerferien können Kinder wieder uneingeschränkt betreut werden. Auch volle Beiträge sind dann wieder fällig. (17.07.2020) mehr

Die Leiden der Kinder in der Corona-Zeit

Viele Wochen lang waren Kitas und Schulen geschlossen. Experten befürchten fatale Folgen für viele Kinder. Das Hamburg Journal hat sich in verschiedenen Einrichtungen umgehört. (12.07.2020) mehr

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Welche Beschränkungen gibt es, welche Lockerungen? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.07.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:29
Hamburg Journal
02:28
Hamburg Journal
00:54
Hamburg Journal