Menschen genießen die Sonne an der Hamburger Binnenalster. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

172 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenzwert bei 63,6

Stand: 09.08.2021 12:09 Uhr

Nach Angaben der Sozialbehörde sind am Montag 172 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert worden. Das sind 135 Neuinfektionen mehr als vor einer Woche. Am Sonntag wurden 153 neue Fälle registriert.

Seit Beginn der Pandemie wurden laut Sozialbehörde insgesamt 80.411 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI) können inzwischen etwa 76.900 Menschen in Hamburg als genesen angesehen werden.

Inzidenzwert bei 63,6

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen stieg von 56,6 am Sonntag auf 63,6 am Montag. Vor einer Woche lag der Inzidenzwert bei 34,4.

56 Corona-Patientinnen und -Patienten in Krankenhäusern

In den Hamburger Krankenhäusern werden den Angaben zufolge mit Stand von Freitag 56 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, 19 davon werden auf Intensivstationen versorgt. Seit Beginn der Pandemie sind laut RKI mit Stand von Sonnabend in der Hansestadt insgesamt 1.626 Menschen in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Szene in einer  Intensivstation © picture alliance/dpa Foto:  Danny Gohlke

Coronavirus-Blog: Nur wenige Covid-Fälle auf Intensivstationen

Beim Klinikpersonal habe die Pandemie aber starke Spuren hinterlassen, kritisiert Divi-Präsident Gernot Marx. Die Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.08.2021 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bundeskanzler Olaf Scholz (r-l, SPD) überreicht Irina Scherbakowa, Mitgründerin der russischen Menschenrechtsorganisation Memorial, den Marion-Dönhoff-Preis neben Moderatorin Julia-Niharika Sen auf der Bühne im Deutschen Schauspielhaus. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Marion Dönhoff Preis für Memorial-Mitgründerin Scherbakowa

Im Hamburger Schauspielhaus sind Irina Scherbakowa und die Tafel Deutschland mit dem Marion Dönhoff Preis ausgezeichnet worden. mehr