Zwei Kinder sitzen mit Schwimmflügeln am Rand eines Freibads. © dpa-Bildfunk Foto: Frank May

Zu wenige Kinder können schwimmen: DLRG schlägt Alarm

Stand: 12.07.2022 10:10 Uhr

Tausende Kinder müssen in Hamburg weiter auf einen Schwimmkurs warten. Die DLRG fordert deshalb Schwimmunterricht bereits in den Kitas.

Wer in Hamburg einen Schwimmkurs für sein Kind sucht, braucht viel Geduld. Auf der Webseite von Bäderland werden aktuell Kurse bis Anfang Dezember aufgelistet, doch alle sind ausgebucht. Bäderland weist jedoch darauf hin, dass regelmäßig neue Kurse angeboten würden. Intensivkurse in den Sommerferien gibt es wegen Personalmangel überhaupt nicht.

Wassergewöhnung schon in der Kita

Nur die Hälfte der Hamburger Kinder kann am Ende ihrer Grundschulzeit schwimmen, sagt der Präsident der DLRG Hamburg Heiko Mählmann. Vor allem in sozial schwachen Stadtteilen ist die Zahl der Nichtschwimmerinnen und Nichtschwimmer hoch. Mählmann fordert erste Wassergewöhnungskurse bereits in den Kitas und eine entsprechende Ausbildung der Erzieherinnen und Erzieher. Außerdem sollte der Schwimmunterricht in der Schule von einem auf zwei Jahre ausgeweitet werden.

Mehr Badeunfülle befürchtet

Für den Sommer befürchtet Mählmann mehr Badeunfälle. Die aktuellen Ertrinkungsfälle in Allermöhe und Teufelsbrück kenne jeder. Die vielen Fast-Unfälle nehme dagegen kaum jemand wahr. Erst vor kurzem hat die DLRG drei junge Mädchen am Hohendeicher See gerade noch rechtzeitig aus dem Wasser gezogen. Wenn Kinder in einer Stadt am Wasser nicht schwimmen lernen, kann es sie das Leben kosten, warnt Mählmann.

Weitere Informationen
Ein Junge übt Schwimmen. © picture alliance/dpa | Matthias Balk Foto: Matthias Balk

Keine Schwimmkurse: Wenn Eltern Schwimmunterricht geben

In Hamburg sind Schwimmkurse knapp: Bei der DLRG beträgt die Wartezeit für Kinder bis zu zwei Jahre. Manche Eltern versuchen sich nun als Schwimmtrainer. (11.07.2022) mehr

Kinder bei einem Schwimmkurs der DLRG. (Archivbild) © picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa Foto: Rolf Vennenbernd

Nach Badeunfällen: DLRG weist auf mangelnden Schwimmunterricht hin

Durch Corona habe in den vergangenen Jahren in Hamburg kaum Schwimmunterricht stattgefunden. Für Nachholtermine fehlt Personal. (28.06.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.07.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Verantwortliche großer Carsharing-Unternehmen stehen bei einem Termin neben Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) und Hochbahn-Chef Henrik Falk. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Ab 2024: Hamburgs Carsharing-Autos zu 80 Prozent elektrisch

Stadt und Hochbahn haben eine Vereinbarung mit vier Anbietern getroffen. Im Gegenzug soll es unter anderem mehr Ladesäulen geben. mehr