Stand: 19.08.2020 07:08 Uhr

Zahl der Corona-Fälle an Schulen steigt nicht an

Die Zahl der aus Schulen in Hamburg gemeldeten Corona-Fälle steigt offenbar nicht weiter - derzeit sind aber 15 Klassen oder Schülergruppen in Quarantäne. An einzelnen Schulen gibt es Verunsicherung darüber, in welchen Fällen einzelne Schülerinnen und Schüler in häuslicher Quarantäne bleiben müssen.

GEW beklagt Verunsicherung

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) berichtete über ein - wie sie meint - besonders krasses Beispiel aus einer nicht genannten Schule: Zwei Schüler kamen aus einem Risikogebiet zurück. Der eine wurde vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt. Der andere Schüler, für den wegen seines Wohnorts ein anderes Gesundheitsamt zuständig ist, konnte erst einmal zur Schule gehen. Ein solches Vorgehen führe zu großer Verunsicherung, kritisierte die GEW.

Martin Helfrich, Sprecher der Gesundheitsbehörde, sagte NDR 90,3, solche Unterschiede seien möglich. Die Experten der einzelnen Ämter würden jeden Fall prüfen - vor allem, welche Kontakte und damit welche Risiken bestünden. Die Schulgemeinschaften könnten sich sicher fühlen. Laut Schulbehörde ist die Zahl der aktuell von Hamburger Schulen gemeldeten Infektionen sogar zurückgegangen. Derzeit seien es 44 - ohne dass weitere Personen in Quarantäne mussten.

Weitere Informationen
Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) zu Gast beim NDR  Foto: Kathrin Otto

Schulsenator zieht positive Bilanz nach Schulstart

Der Hamburger Schulsenator Ties Rabe ist zufrieden mit der Situation an den Schulen in der Stadt. Die Umsetzung der Corona-Auflagen würden überall akzeptiert und umgesetzt. (15.08.2020) mehr

Schüler einer 7. Klasse der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Schulbeginn: Kein Ausbruch, aber viele Verdachtsfälle

An 22 Hamburger Schulen fehlen Schüler oder Lehrkräfte, weil sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Dazu gibt es eine Reihe von Corona-Verdachtsfällen, deren genaue Zahl jedoch keiner kennt. (22.08.2020) mehr

Schüler gehen am Hamburger Lise-Meitner-Gymnasium hinter Absperrband entlang. © TeleNewsNetwortk

Corona: Verdachtsfälle an Hamburger Schulen

In Hamburger Schulen sorgen einige Corona-Verdachtsfälle für Aufregung. Am Lise Meitner Gymnasium wurde am Montag die gesamte Jahrgangsstufe 12 vom Unterricht befreit. (10.02.2020) mehr

Kinder stehen mit Ranzen auf dem Rücken und Schultüten in den Händen auf dem Schulhof. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Erst- und Fünftklässler starten ins neue Schuljahr

Für die meisten Hamburger Schülerinnen und Schüler hat schon am Donnerstag der Unterricht wieder begonnen. Jetzt geht es auch für die Erst- und Fünftklässler sowie die Vorschüler los. (10.08.2020) mehr

Schüler einer Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Schulstart in Hamburg: Corona-Regeln und Kritik

Der Unterricht für Hamburgs Schüler hat wieder begonnen - im Regelbetrieb, aber unter verschärften Bedingungen. Kritik gibt es von Elternverbänden und der politischen Opposition. (06.08.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.08.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Mitarbeiter reinigen die Tische im Biergarten des Restaurants "Maybach" im Stadtteil Eimsbüttel. © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Corona-Regeln: Hamburger Senat beschließt weitere Lockerungen

Unter anderem dürfen zu Pfingsten die Außengastronomie und der Einzelhandel unter Auflagen wieder öffnen. mehr