Stand: 11.09.2019 11:45 Uhr

Wirbel um Foto-Rechte beim Blue Port

Der Hamburger Hafen erstrahlt zurzeit in blauem Licht: Das Projekt Blue Port begleitet die Cruise Days, das große Treffen der Kreuzfahrtschiffe, das am Wochenende stattfindet. Die Installation ist ein attraktives Foto-Motiv. Doch um die Nutzung der Bilder gab es große Aufregung, denn ursprünglich drohte Ärger, wenn die Fotos über Social-Media-Kanäle verbreitet werden.

Blueport 2019: Hamburgs Hafenkräne erstahlen in Blau. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Blue Port: Debatte um Fotos in Sozialen Medien

NDR 90,3 -

Wer Fotos vom Blue Port in Sozialen Medien hochlädt, könnte eine Rechnung bekommen. Denn: Die Licht-Installationen sind Kunstwerke, es gelten die Regeln des Urheberrechts.

3 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Urheberrecht für Kunstwerke

Denn die blauen Licht-Installationen sind Kunstwerke und dafür gelten die Regeln des Urheberrechts. Eine Veröffentlichung ist ohne Genehmigung des Künstlers nicht erlaubt, auch nicht auf Social-Media-Plattformen. Eine Hamburgerin, die kürzlich ein Bild auf Instagram veröffentlichte, bekam einem Bericht der "Hamburger Morgenpost" zufolge eine Rechnung über 28 Euro. Die Rechnung kam von der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, die die Rechte des Künstlers Michael Batz als Urheber vertritt.

Batz: "Nichts gegen private Fotos"

Bildergalerie
7 Bilder

Hamburgs Wahrzeichen ganz in blau

12.300 Lichtelemente auf einmal angeknipst: Bereits zum siebten Mal taucht der Lichtkünstler Michael Batz prägnante Hamburger Gebäude in Blau. Bildergalerie

Seit 2008 taucht Batz den Hamburger Hafen alle zwei Jahre in blaues Licht. Der "Hamburger Morgenpost" sagte Batz: "Ich habe natürlich überhaupt nichts dagegen, dass vom Blue Port private Fotos gemacht werden, im Gegenteil, aber sobald es um eine Veröffentlichung geht, gibt es eine Rechtslage, und da bitte ich einfach, sich direkt an die VG Bild-Kunst zu wenden." 

Das Problem bei der Nutzung von Social-Media-Kanälen ist: Wenn man ein Foto hochlädt, egal von was oder wem, dann gibt man damit einen Teil der Rechte an dem Bild an die Netzwerke wie Instagram oder Facebook ab. Und das sollte verhindert werden.

Hobby-Fotografen dürfen aufatmen

Vor allem in den sozialen Netzwerken sorgte dies für Aufregung. Doch die Veranstalter des Blue Ports reagierten darauf. Auf der Internetseite hieß es am Dienstag: "Nach einer Vielzahl von Nachfragen bezüglich der Möglichkeit, Bilder des Lichtkunstwerks BLUE PORT HAMBURG zu veröffentlichen, ist aktuell zusammen mit Hamburg Tourismus eine Lösung gefunden worden, die es erlaubt, dass Hobbyfotografen und -fotografinnen für nicht-kommerzielle Nutzung auch Plattformen der Social Media verwenden können, ohne dass eine Lizenzierung durch die VG Bild-Kunst erforderlich ist." Für eine kommerzielle Nutzungen sei jedoch weiterhin die VG Bild-Kunst anzufragen.

Containerterminal im Hamburger Hafen in blauem Licht.

Licht-Spektakel Blue-Port gestartet

Hamburg Journal -

Alle zwei Jahre bringt Lichtkünstler Michael Batz Hamburgs prägnante Gebäude, Hafenanlagen und Schiffe zum Leuchten. Zum bereits siebten Mal startete das Projekt Blue Port, das am 15. September endet.

4,26 bei 23 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Feuerwerk und Schiffsparade bei den Cruise Days

Höhepunkt der Cruise Days war am Sonnabend die Parade der Kreuzfahrtschiffe mit einem großen Feuerwerk. Auf der Elbe kam es zur Kollision einer Fähre mit einem Segelboot. Außerdem gab es Proteste. mehr

Blue Port 2019: Das blaue Leuchten ist zurück

12.300 Lichtelemente auf einmal angeknipst: Bereits zum siebten Mal taucht der Lichtkünstler Michael Batz prägnante Hamburger Gebäude in Blau. Darunter sind diesmal auch neue Objekte. (07.09.2019) mehr

Blue Port 2019: Auch der Fernsehturm soll leuchten

Die prägnantesten Gebäude Hamburgs sollen demnächst wieder in blaues Licht getaucht werden. Besondere Herausforderung für die Techniker diesmal: Der Fernsehturm soll auch von innen leuchten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.09.2019 | 11:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:49
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal