Stand: 09.08.2020 15:37 Uhr

Willy-Brandt-Straße: Insassen von Unfallwagen flüchten

Nach einem Unfall steht ein PKW schwer beschädigt am Straßenrand. © Blaulicht-News.de
Der Unfallwagen war nach dem Crash stark beschädigt.

Die Hamburger Polizei sucht nach einem Crash am späten Samstagabend in der Willy-Brandt-Straße nach den Insassen des Unfallwagens. Sie flüchteten vom Unfallort und ließen einen völlig zerstörten Mercedes zurück.

Nach Angaben der Polizei war der Wagen gegen 23.20 Uhr vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit Richtung Deichtorplatz unterwegs. An der Kreuzung Willy-Brandt-Straße/Brandstwiete verlor der Fahrer - möglicherweise bei einem Spurwechsel - die Kontrolle über den Wagen. Das Auto raste über eine Mittelinsel, rammte einen Baum, dann ein Verkehrsschild und kam schließlich an einer Bushaltestelle zum Stehen. Herumfliegende Trümmerteile trafen zwei weitere Autos.

Insassen flüchten

Zeugen beobachteten, wie die Fahrzeuginsassen aus dem Wrack kletterten und flüchteten. Die Angaben zur Anzahl der Geflücheteten schwanken zwischen drei und fünf Personen. Einer der Unfallfahrer soll nach der Flucht nochmal zum Wagen zurückgekommen sein, um eine Tasche herauszuholen. Der Wagen ist nicht als gestohlen gemeldet.

Unbeteiligte wurden nicht verletzt. Ob die Insassen des Unfallwagens den heftigen Crash unbeschadet überstanden haben, ist unklar. Nach ihnen wird jetzt gesucht.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.08.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Keeper Ioannis Gelios (l.) von Holstein Kiel rettet vor Simon Terodde vom Hamburger SV © Witters Foto: Valeria Witters

Kiel entführt 1:1 im Nordduell beim HSV und bleibt Zweiter

Die Schleswig-Holsteiner müssen gegen starke Hamburger Schwerstarbeit in der Abwehr verrichten. Mit Glück gelingt ihnen der Punktgewinn. mehr