Stand: 07.01.2018 15:49 Uhr

Wasserweihe von Bord der "Rickmer Rickmers"

Im Hamburger Hafen haben griechisch-orthodoxe Geistliche am Sonntag die traditionelle Wasserweihe von Bord des Segelschiffs "Rickmer Rickmers" vollzogen. Bischof Bartholomaios Kessidis von Arianz segnete die Gewässer der Elbe und den Hafen, indem er das heilige Kreuz dreimal ins Wasser tauchte.

Wasserweihe soll an Taufe Jesu erinnern

Mehrere Hundert Menschen verfolgten die Zeremonie. Die Wasserweihe zum Epiphaniasfest soll an die Taufe Jesu im Jordan und die Weihe der gesamten Natur und Schöpfung erinnern - und damit an die Verpflichtung jedes Christen, seine Umwelt zu schützen.

Etwa 8.500 Griechen in Hamburg

Mit 360.000 Mitgliedern ist die griechisch-orthodoxe Kirche die drittgrößte christliche Kirche in Deutschland. In Hamburg leben etwa 8.500 Griechen. Die Wasserweihe an der Elbe feierte 1974 ihre Premiere.

Uwe Onnen, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Hamburg, sagte: "Hier zeigt sich auch ein bisschen die Frucht der Arbeit, dass wir als Ökumene zu einem Gottesdienst der griechisch-orthodoxen Gemeinde eingeladen werden, ist einfach eine wunderbare Geste."

Weitere Informationen

Weihnachtsbotschaften gegen den Hass

Die Hamburger Bischöfin Fehrs hat in ihrer Weihnachtsbotschaft für Empathie mit Flüchtlingen geworben. Erzbischof Heße verurteilte modernen Antisemitismus. Er warb für interreligiösen Dialog. (24.12.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.01.2018 | 14:45 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:02
Hamburg Journal

Einbruchsaison beginnt: Polizei macht mobil

22.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:07
Hamburg Journal

Hamburgs Baustellen werden neu koordiniert

22.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:22
Hamburg Journal

Der Personalausweis der Zukunft

22.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal