Ein Einsatzfahrzeug der Hamburger Polizei fährt mit Blaulicht. © picture alliance / Fotostand Foto: Fotostand / K. Schmitt

Überfälle mit Motorroller und Schüssen: Jugendliche gefasst

Stand: 22.06.2022 18:10 Uhr

Die Hamburger Polizei hat am Mittwochmorgen drei mutmaßliche Räuber gestellt. Die 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen sollen für Überfälle in Blankenese und Bahrenfeld verantwortlich sein - und dabei auch geschossen haben.

Beim ersten Überfall in der Nacht zu Sonntag nahe des S-Bahnhofs Blankenese saßen die Täter auf Motorrollern. Sie überfielen einen 21-jährigen Mann, der ihnen sein Handy und Bargeld aushändigen sollte. Einer der Räuber hatte mit einer Waffe am Kopf des Opfers vorbeigeschossen. Die Täter flüchteten schließlich ohne Beute.

Bahrenfeld: Schusswaffe und Schlagring benutzt

In der Nacht zu Montag überfielen drei Räuber zwei 21 und 22 Jahre alte Männer in Bahrenfeld an der Straße Kühnehöfe. Wieder war die Bande mit Motorrollern unterwegs und feuerte mit einer Schusswaffe. Die Täter schlugen einem der Männer mit einem Schlagring auf die Schläfe und erbeuteten ein Handy sowie eine Bauchtasche.

Nahe des Tatorts konnte die Polizei zwei 16-Jährige auf einem Motoroller festnehmen. In der Wohnung der Eltern des 15-jährigen mutmaßlichen Komplizen beschlagnahmten die Einsatzkräfte einen Schlagring, weitere verbotene Waffen sowie Teile der Beute.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.06.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Polizei sperrt nach einem Einsatz einen Bereich nahe der Reeperbahn in Hamburg ab. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Nach Bedrohung auf der Reeperbahn: 39-Jähriger kommt in Psychiatrie

Der Mann hatte nahe der Hamburger Reeperbahn Polizisten und Passanten mit einem Schieferhammer bedroht. Er wurde von der Polizei niedergeschossen. mehr