Eine Großbaustelle in der Hamburger Hafencity. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Trotz Baukrise: Hamburgs große Bauprojekte kommen voran

Stand: 12.09.2022 08:13 Uhr

Hamburgs Großprojekte machen trotz der Baukrise Fortschritte. Auch Baustoff- und Fachkräftemangel können die Milliardeninvestitionen nicht stoppen. Diese Woche gibt es gleich drei große Richtfeste.

Vor allem in der Hafencity drehen sich die Baukräne schnell. 20 Portalkräne sind es allein auf Nordeuropas größter Baustelle, dem Überseequartier. Das Milliardenprojekt eines Erlebniscenters mit Büros und Wohnungen kommt nach anfänglichen Verzögerungen in Schwung. Donnerstag feiert man dort das erste Richtfest - für das "Eleven Decks" mit 306 Luxusapartments.

Reinhard Postelt © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: Trotz Baukrise: Hamburgs Großprojekte machen Fortschritte (1 Min)

Rekord-Holzhaus "Roots" fast im Zeitplan

Fabian von Köppen, Chef von Garbe-Immobilien, im Gespräch mit dem NDR. © NDR Foto: Reinhard Postelt
"Holzpreis wieder dort, wo wir ihn damals hatten": Garbe-Chef Fabian von Köppen auf der Baustelle des "Roots"-Hochhauses.

Nebenan am Baakenhafen wächst Deutschlands höchstes Holzhaus in die Höhe - das 19-stöckige "Roots". "Wir sind in der Zeit vielleicht zwei Wochen zurück", sagte Fabian von Köppen, Chef von Garbe-Immobilien, im Gespräch mit NDR 90,3 "Womit wir nicht rechnen konnten, war, dass der Holzpreis so gestiegen ist. Das hat uns die ein oder andere schlaflose Nacht bereitet. Mittlerweile ist der Holzpreis aber wieder dort, wo wir ihn damals hatten."

Richtfest auch am Gänsemarkt

Keine nennenswerten Verzögerungen meldet auch das Luxusprojekt "The Crown" neben dem Marco-Polo-Tower. Richtfest feiern diese Woche auch das Deutschlandhaus von Hadi Teherani am Gänsemarkt und der schlangenartige Ipanema-Bau in der City Nord mit gut 500 Mietwohnungen.

Weitere Informationen
Pfahlbohrmaschinen auf der Baustelle des Verwaltungssitzes der Hafencity. © Initiative Lebenswerte HafenCity Foto: H.Pöhlmann

Behörde stoppt Bau des Hafencity-Verwaltungssitzes

Die Hamburger Stadtentwicklungsbehörde begründete den Baustopp mit einer massiven Überschreitung der Lärmwerte. (09.09.2022) mehr

Wohnblöcke in Hamburg.

CDU kritisiert Abbau von Grünflächen in Hamburg

Hamburgs CDU kritisiert, dass in der Hansestadt seit 2015 für Bauprojekte fast 100 Hektar Grünflächen geopfert wurden. (11.09.2022) mehr

Eine Baustelle für Wohnungen in Hamburg, aufgenommen vor dem Richtfest. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

In Hamburg werden kaum noch Sozialwohnungen gebaut

3.000 Sozialwohnungen pro Jahr: So lautet das Ziel des Senats. Im ersten Halbjahr 2022 wurden gerade einmal 19 genehmigt. (01.09.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.09.2022 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hafencity

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher © Pressestelle des Hamburger Senats

Strompreisbremse: Tschentscher fordert Klarheit vom Bund

Hamburgs Bürgermeister verlangt angesichts der Krise konkrete Pläne für Entlastungen von Haushalten und Unternehmen. mehr