Grundsteinlegung für das Deutschlandhaus am Hamburger Gänsemarkt. © NDR Foto: Thomas Herter

Grundsteinlegung für neues Deutschlandhaus am Gänsemarkt

Stand: 22.10.2020 16:54 Uhr

In Hamburg ist am Gänsemarkt der Grundstein für den Neubau des Deutschlandhauses gelegt worden. Es soll bis Ende 2022 fertiggestellt sein.

Das neue Deutschlandhaus entsteht dort, wo das alte im vergangenen Jahr abgerissen wurde. Investor ABG errichtet einen Neubau, der dem historischen Backsteinhaus, das 1928 bis 1929 gebaut wurde, sehr ähnlich sieht.

Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) sagte am Donnerstag, sie hoffe, dass das neue Deutschlandhaus "genauso identitätsstiftend" wird wie das alte Gebäude. Mit der Finanzbehörde bilde es den westlichen Eingang zur Innenstadt.

Entwurf von Hadi Teherani: In zentraler Lage am Gänsemarkt soll ein Neubau das Bestandsgebäude des Deutschlandhauses ersetzen. © Hadi Teherani Architects
So soll das neue Deutschlandhaus aussehen, wenn es fertig ist.

Der Neubauplan des Hamburger Architekten Hadi Teherani lässt das Deutschlandhaus im Stil alter Kontorhäuser wieder auferstehen. Es entsteht ein 40.000 Quadratmeter großer Backsteinbau. Ein 30 Meter hoher Innenhof mit Palmengarten und Wasserbecken soll Restaurantgäste locken. Auch 31 Wohnungen entstehen.

Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf rund 450 Millionen Euro.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.10.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mann, der eine Jacke mit dem Schriftzug "Hamburger Tafel", steht an einer Ausgabestelle der Hamburger Tafel. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburger Tafel startet große Spendenaktion

Die Hamburger Tafel hilft Menschen in Not, braucht nun aber selbst um Unterstützung und bittet um Lebensmittelspenden. mehr