Suche nach Hilal mit Bodenradar im Hamburger Volkspark

Stand: 12.10.2022 21:28 Uhr

Mehr als 23 Jahre nach dem Verschwinden des Hamburger Mädchens Hilal suchen Ermittler von Polizei und Staatsanwaltschaft erneut nach Spuren im Altonaer Volkspark.

Das direkt an der A7 gelegene Grundstück war zuvor bereits gerodet worden. Am Mittwoch suchten Archäologen der Uni Hamburg mit einem Bodenradar nach neuen Spuren. Dabei schoben sie einen Handwagen mit Messinstrumenten über den Rasen. Durch das Bodenradar kann festgestellt werden, ob es Veränderungen auf dem Grundstück gibt - und ob dort möglicherweise in der Vergangenheit gegraben wurde. Nach Auswertung der Ergebnisse wird entschieden, ob in der Erde des Schrebergartens nach Knochenspuren gesucht wird.

Ein Archäologe baut ein Bodenradar zusammen. © NDR Foto: Ingmar Schmidt
AUDIO: Suche nach Hilal im Hamburger Volkspark (1 Min)

Private Hinweise von Hilals Familie

Das Gelände war nach privaten Hinweisen von Hilals Familie erneut in den Fokus der Ermittlungen geraten. Ein geständiger Sexualstraftäter, der in der Psychiatrie sitzt, hatte sich dort offenbar öfter aufgehalten. Auch bei früheren Grabungen waren die Ermittler aber nie auf Spuren des Mädchens gestoßen.

Fahndungsfoto der Vermissten Hilal.
Seit dem 27. Januar 1999 wird die damals zehnjährige Hilal vermisst.
NDR zeigt Dokuserie

Der NDR hatte vor Kurzem die Dokuserie "Wo ist Hilal?" veröffentlicht, die Hilals Familie bei der Suche nach Beweisen und neuen Spuren begleitet. Dabei war auch von dem im September gerodeten Grundstück die Rede.

Seit dem 27. Januar 1999 wird das damals zehnjährige türkische Mädchen vermisst. Hilal hatte an jenem Tag ein gutes Halbjahreszeugnis nach Hause gebracht. Der Vater erlaubte der Tochter, sich Süßigkeiten im benachbarten Einkaufszentrum "Elbgaupassage" zu kaufen. Seitdem ist Hilal verschwunden.

Weitere Informationen
Die Einfahrt zum gerodeten Gelände am Volkspark. © NDR Foto: Finn Kessler

Vermisste Hilal: Polizei rodet Gelände im Hamburger Volkspark

Vor mehr als 20 Jahren verschwand das Mädchen Hilal in Hamburg. Jetzt geht die Polizei Hinweisen aus einer privaten Ermittlung nach. (30.09.2022) mehr

Foto einer lächendeln Hilal, des verschwundenen zehnjährigen Mädchens. © NDR/Studio Gnad
43 Min

Wo ist Hilal? Das Verschwinden (S10/E01)

Am 27. Januar 1999 verschwand die zehnjährige Hilal in Hamburg. Mehr als 23 Jahre später gibt es noch immer keine Spur. 43 Min

Vor düsterem Hintergrund Foto eines tatverdächtigen Mannes und dahinter eine Zeichnung des selben Gesichtes. © NDR/Studio Gnad
42 Min

Wo ist Hilal? Die Suche (S10/E02)

Die Suche nach Hilal geht 23 Jahre nach ihrem Verschwinden weiter. Die Familie wird nun von einer Cold Case Unit unterstützt. 42 Min

Durch Unschärfe und weniger Farbe leicht verfremdetes Foto des verschwundenen Mädchens Hilal. Links im Bild ein Mikroskop. © NDR/Studio Gnad
38 Min

Wo ist Hilal? Neue Spuren (S10/E03)

Hilal ist zehn, als sie 1999 spurlos verschwindet. Die Polizei ermittelt damals erfolglos. Führen neue Spuren zu Hilal? 38 Min

Fahndungsfoto der Vermissten Hilal.

Vermisstenfall Hilal: Familie sucht nach neuen Spuren

Seit Januar 1999 ist die damals zehnjährige Hilal in Hamburg-Lurup verschwunden. Ihr Bruder hat die Suche nach ihr nie aufgegeben. mehr

Mit diesem Foto sucht die Hamburger Polizei 1999 nach der vermissten Hilal.

Die Polizeireporter: Wo ist Hilal?

Die Polizeireporter sprechen mit Hilals Bruder Abbas Ercan über die traumatischen Auswirkungen des Verbrechens auf die Familie. mehr

Polizisten stehen an einem See, der zuvor nach Spuren abgesucht worden war © dpa Bildfunk Foto: Jonas Walzberg

Vermisstenfall Hilal: Polizei durchsucht Wald bei Norderstedt

Im Januar 1999 ist die damals zehnjährige Hilal in Hamburg verschwunden. Seitdem fehlt von ihr jede Spur. Nun gab es einen neuen Ansatz. (28.07.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.10.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Angeklagte sitzt im Gerichtssaal und verdeckt sein Gesicht mit einem blauen Aktenordner. © NDR / Elke Spanner Foto: Elke Spanner

Mann mit Eisenstange erschlagen: Acht Jahre Haft

Ein 43-Jähriger hatte in einer Wohnung in Hamburg-Neugraben auf den Kopf seines 68-jährigen Bekannten eingeschlagen. mehr