Stand: 27.03.2018 11:00 Uhr

Studie: Boom der Containerschifffahrt vorbei

Die Digitalisierung bestimmt die Zukunft fast aller Wirtschaftsbereiche, auch der Schifffahrt. Das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) und die Berenberg Bank haben am Dienstag eine Studie vorgestellt, in der sie den Wandel in der Schifffahrt untersuchen. Der Untersuchung zufolge wird der Markt der Containerschiffe an Bedeutung verlieren.

Bedeutung der Containerschiffe nimmt ab

Die Boomzeiten der Containerschifffahrt sind vorbei - und kommen auch nicht wieder. Das ist das zentrale Ergebnis der rund 30-seitigen wissenschaftlichen Studie. Jahrzehntelang war Asien die verlängerte Werkbank der westlichen Industriestaaten. Fertige Waren - vom T-Shirt bis zum Auto - wurden per Schiff nach Europa und Nordeuropa gebracht. Aber: Die Bevölkerung in den Industriestaaten altert und schrumpft, im Westen wird weniger konsumiert. Dagegen steigt die Nachfrage in Asien, Südamerika und in Teilen Afrikas. In diesen Regionen werden laut der Studie künftig viele Waren gleich vor Ort produziert, die bislang mit dem Container transportiert wurden.

Marktnahe Produktion wird erleichtert

Durch den 3D-Druck und die zunehmende Digitalisierung wird der Trend der marktnahen Produktion maßgeblich erleichtert, so die Wissenschaftler. Wichtiger als Containerschiffe werden deshalb sogenante Bulker, also Massengutschiffe, die Rohstoffe transportieren.

Noch kein Ende der Schifffahrtskrise

Insgesamt wächst das weltweite Handelsvolumen laut der HWWI-Studie deutlich langsamer als in der Vergangenheit, möglicherweise schrumpft es sogar. Deshalb halten die Forscher die seit neun Jahren andauernde Schifffahrtskrise auch noch nicht für beendet. Bis die Lage wieder stabil sei, könne es noch fünf bis zehn Jahre dauern.

Groß, größer, gigantisch: Containerriesen in Hamburg

 

Weitere Informationen

Hafenschlick-Problem verschlingt Millionen

Im vergangenen Jahr sind wieder rund 100 Millionen Euro ausgegeben worden, um den Schlick im Hamburger Hafen zu bekämpfen. Die Hamburger FDP fordert mehr Effektivität. (23.03.2018) mehr

Bislang größter Frachter im Hamburger Hafen

Die "CMA CGM Antoine de Saint Exupéry" ist seit Donnerstag im Hamburger Hafen. Sie bietet Platz für 20.776 Container und ist der größte Frachter der bislang nach Hamburg gekommen ist. (16.03.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.03.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:00
Hamburg Journal

Reicht Hamburgs Winternotprogramm noch aus?

16.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:46
Hamburg Journal

Vorgestellt: Hamburgs ESC-Kandidat Linus Bruhn

16.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:27
Hamburg Journal

"Hamburg Tattoo": Militärmusiker blasen den Marsch

16.02.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal