Stand: 18.04.2019 07:41 Uhr

Standort für Feuerwache in Schnelsen gefunden

Das Bezirksamt Eimsbüttel und die Hamburger Innenbehörde haben sich auf einen Standort für die neue Feuer- und Rettungswache in Schnelsen geeinigt. Es ist die dritte Portalwache, die den Brandschutz in den neuen A7-Deckeln sicherstellen soll.

Große Wache für rund 200 Feuerwehrleute

Die Standortsuche für eine neue große Feuer- und Rettungswache sei sehr kompliziert gewesen, heißt es bei der Innenbehörde. Insgesamt wurden den Angaben zufolge 16 Standorte geprüft. Nun soll die Wache auf einem Grundstück am Schleswiger Damm gebaut werden. Dort sollen demnächst 200 Mitarbeiter der Feuerwehr rund um die Uhr arbeiten. Vier Löschfahrzeuge, drei Rettungswagen sowie ein spezielles Tunnel-Löschfahrzeug und ein Abschlepper werden dort stationiert.

Auch für angrenzende Stadtteile zuständig

Die Wache ist auch für die Sicherheit in den angrenzenden Stadtteilen Niendorf und Schnelsen zuständig. "Damit sorgen wir für eine effektivere Notfallversorgung im gesamten Hamburger Nordwesten", erklärte Innensenator Andy Grote (SPD). Bereits fertiggestellt ist die Portalwache in Othmarschen. Im Mai wird die Wache Volkspark in Dienst gestellt. In ein paar Jahren folgt dann die Wache in Schnelsen. Dann wäre das von der Feuerwehr für die A7-Deckel geforderte Sicherheitskonzept komplett.

Weitere Informationen

Neue Feuerwache an der A 7 eingeweiht

An der Autobahn-Anschlussstelle Hamburg-Othmarschen ist eine neue Feuer- und Rettungswache eingeweiht worden. Der Bau soll den Brandschutz für den Elbtunnel und den A-7-Deckel sicherstellen. (25.01.2018) mehr

NDR Info

Autobahn 7: Der große Ausbau im Norden

NDR Info

Die A 7 in Hamburg wird ausgebaut. NDR.de informiert über das Bauprojekt und die aktuelle Verkehrslage. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.04.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:09
Hamburg Journal
01:48
Hamburg Journal
02:49
Hamburg Journal