Ein Schild zeigt den Schriftzug "Hamburger Spendenparlament" mit einem Logo. © picture-alliance / dpa Foto: Lukas Schulze

Spendenparlament unterstützt soziale Projekte in Hamburg

Stand: 02.12.2020 16:08 Uhr

Mit knapp 439.000 Euro will das Hamburger Spendenparlament schwerpunktmäßig Projekte unterstützen, die von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie betroffen sind.

Bei der dritten und letzten Sitzung des Parlaments in diesem Jahr, bei der Corona-bedingt erneut nur per Brief oder E-Mail abgestimmt werden konnte, seien insgesamt 28 soziale Projekte ausgewählt worden, teilte der Verein mit. Im Mittelpunkt hätten 17 Förderprojekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche gestanden.

Die Kinderstiftung "Arche" erhält zum Beispiel 31.600 Euro für ihr breites Netz digitaler Unterstützung in Jenfeld - mit digitaler Nachhilfe, ruhigen Arbeitsplätzen, Laptops und digitalen Kochkursen. Das Ganze soll in ein "Digitales Jugendhaus" münden. Der Kinderladen Maimouna in Altona bekommt 7.000 Euro, um Kita-Kinder, die zu Hause nicht deutsch reden, beim Spracherwerb zu unterstützen. 13.500 Euro gehen an die Lichtwarkschule, die in fünf Stadtteilkulturhäusern Grundschülerinnen und Grundschülern aus überwiegend fremdsprachigen Familien Kunstkurse anbietet.

Viele Kinder und Jugendliche durch Pandemie zurückgeworfen

Durch die Schließung von Kitas und Schulen, beengte Wohnverhältnisse, fehlende Arbeitsmittel und unzureichende Unterstützung seien viele junge Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung zurückgeworfen, hieß es. "Wir dürfen nicht zulassen, dass eine ganze Generation benachteiligter Kinder und Jugendliche abgehängt wird", sagte der Vorstandsvorsitzende Uwe Kirchner.

Das Hamburger Spendenparlament hat seit 1996 rund 1.430 Projekte gegen Obdachlosigkeit, Armut und Isolation mit insgesamt mehr als 14 Millionen Euro unterstützt. Dreimal jährlich entscheiden die 3.100 Mitglieder bei öffentlichen Sitzungen, welche gemeinnützigen Projekte Spenden erhalten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.12.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Virologe Adam Grundhoff.

Virologe Grundhoff: Risiko steigt durch Corona-Mutanten

Virologe Adam Grundhoff erklärt im NDR Fernsehen, was die Mutationen des Coronavirus für den Verlauf der Pandemie bedeuten. mehr

Zahlreiche Menschen sind bei sonnigem Wetter am Anleger Teufelsbrück unterwegs. © picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

Wetter-Rekord: Hamburg seit zwei Jahren ohne Dauerfrost

Vor 731 Tagen blieb die Temperatur zuletzt 24 Stunden lang unter dem Gefrierpunkt, wie die Umweltbehörde mitteilte. mehr

Eine junge Frau erhält als Test-Impfling bei einem Probelauf des Hamburger Corona-Impfzentrums eine fingierte Impfung. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Bislang knapp 40.000 Corona-Schutzimpfungen in Hamburg

Die Impfquote in der Hansestadt stieg nach jüngsten Angaben des Robert Koch-Instituts auf zwei Prozent. mehr

Richtfest am neuen Körberhaus. © NDR Foto: Jan Möller

Richtfest für KörberHaus in Bergedorf

Ein neuer Treffpunkt für alle soll es werden: das KörberHaus im Herzen Bergedorfs. Jetzt wurde das Richtfest gefeiert. mehr