Laschet oder Söder? Hamburger CDU legt sich noch nicht fest

Stand: 13.04.2021 08:38 Uhr

Die Hamburger CDU will sich noch nicht auf einen Kanzlerkandidaten der Union festlegen. Landeschef Christoph Ploß zeigte sich am Montagabend im Hamburg Journal zurückhaltend.

Auf die direkte Frage, ob er Armin Laschet (CDU) oder Markus Söder (CSU) befürworten würde, sagte Ploß: "Ich finde, wir haben zwei wirklich herausragende Bewerber, die beide ihr Bundesland erfolgreich regieren." Deutlicher wollte sich der 35 Jahre alte Bundestagsabgeordnete, der bei der Wahl im September erneut kandidiert, nicht äußern.

Ploß für schnellen Klärung der Kanzlerkandidatur

Stattdessen rief Ploß dazu auf, die Frage schnell und gemeinsam zu klären. Fatal wäre es, "wenn jetzt CDU und CSU in einen wochenlangen Streit gingen, das können wir gerade im Jahr der Bundestagswahl nicht gebrauchen." Am liebsten wäre es Ploß, wenn die beiden Bewerber untereinander ausmachen würden, wer von ihnen als Kanzlerkandidat antritt.

Die Vorsitzenden von CDU und CSU - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet und Bayerns Regierungschef Markus Söder - hatten am Sonntag beide ihre Bereitschaft zur Übernahme der Kanzlerkandidatur für die Union erklärt.

Weitere Informationen
Markus Söder (l, CSU), Ministerpräsident von Bayern, und Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, stehen während einer Pause der Jahreskonferenz der Ministerpräsidenten zusammen. © dpa Foto: Sven Hoppe

Söder oder Laschet: Reaktionen aus dem Norden

Wer soll Kanzlerkandidat der Union werden? Die Politiker in Norddeutschland sind sich nicht ganz einig. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 12.04.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Mobilität S-Bahn auf der Elbbrücke über die Norderelbe in Hamburg. © IMAGO / Jannis Große Foto: Jannis Große

Engpässe im Hamburger Bahnverkehr: Kommt neue Elbbrücke?

Hamburg braucht für den wachsenden Bahnverkehr neue Gleise über die Elbe. Dazu wird nun eine Machbarkeitsstudie auf den Weg gebracht. mehr