Stand: 26.08.2020 11:52 Uhr

"Situation am Altonaer Bahnhof ist unerträglich"

Mitarbeiter der S-Bahn-Wache kontrollieren Reisende am Bahnhof Altona. © NDR Foto: Reinhard Postelt
Mitarbeiter der S-Bahn-Wache kontrollieren Reisende am Bahnhof Altona.

Die Bezirksversammlung Altona befasst sich mit der Verschmutzung des dortigen Bahnhofs. CDU und SPD beklagen die vielen Müllecken und das wilde Urinieren von Trinkern im Bahnhofs-Untergeschoss. Der entsprechende Antrag beider Parteien beginnt mit den Worten "die Situation am Altonaer Bahnhof ist unerträglich" und "verschlechtert sich seit Jahren".

Erschreckende Szenen im Untergeschoss

Viele Familien weigerten sich inzwischen, den Tunnel von der Großen Bergstraße ins Bahnhofsuntergeschoss zu nutzen, weil dort uriniert würde und es zu Handgreiflichkeiten zwischen Obdachlosen komme. Altonas CDU-Fraktionschef Sven Hielscher musste mit ansehen, wie einem erst schlafenden Mannes im Bahnhof bei einer Kontrolle der Bundespolizei die Hose runterrutschte und er sofort zu pinkeln begann.

Bahn soll handeln

Hielschers Eindruck: Die Deutsche Bahn lässt den alten Bahnhof wegen des geplanten Fernbahnhofs am Diebsteich verkommen. Der Antrag fordert die Bahn und den Parkhausbetreiber zu häufigerem Reinigen auf und will einen Runden Tisch einsetzen.

Eine Mehrheit ist auch ohne Unterstützung der Grünen sicher, weil auch FDP und Linke zustimmen wollen. Deren Fraktionschef Robert Jarowoy will zudem, dass man das Bahnhofs-WC kostenlos nutzen darf.

 

Weitere Informationen
Eine volle Hamburger S-Bahn. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Ärger über volle S-Bahnen trotz Corona

Mangelnder Corona-Schutz: Die Klagen über die Hamburger S-Bahn häufen sich. Durch den Einsatz von Kurzzügen und die Sperrung von Rolltreppen kam es zuletzt zu großen Menschen-Ansammlungen. (06.08.2020) mehr

Neubau des zweiten Altonaer Bahnhofs mit Gleisanlagen um das Jahr 1896. © Altonaer Stadtarchiv

Bahnhof Altona: Vom Prachtbau zum Betonklotz

Der erste wurde zum Rathaus, der zweite war ein bewundertes Wahrzeichen, musste aber einem "Kaufhaus mit Bahnanschluss" weichen: die bewegte Geschichte der Bahnhöfe in Altona. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick auf die gesperrte Autobahn 1 in Hamburg: Fertigteile einer Brücke werden eingehoben. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Autobahn 1 in Hamburg wird für 55 Stunden gesperrt

Brückenbauarbeiten: Die A1 ist von Freitagabend bis Montag früh zwischen Moorfleet und dem Autobahnkreuz Hamburg-Ost nicht befahrbar. mehr