Drei Fahrzeuge stehen nach einem Verkehrsunfall auf der Willy-Brandt-Straße auf der Fahrbahn. © Marcus Brandt/dpa
Drei Fahrzeuge stehen nach einem Verkehrsunfall auf der Willy-Brandt-Straße auf der Fahrbahn. © Marcus Brandt/dpa
Drei Fahrzeuge stehen nach einem Verkehrsunfall auf der Willy-Brandt-Straße auf der Fahrbahn. © Marcus Brandt/dpa
AUDIO: Willy-Brandt-Straße: Zwei Autos frontal zusammengestoßen (1 Min)

Schwerer Verkehrsunfall auf der Willy-Brandt-Straße

Stand: 19.09.2022 13:20 Uhr

Ein schwerer Unfall auf der Willy-Brandt-Straße hat am Montagmorgen den Verkehr in der Hamburger Innenstadt weitgehend lahmgelegt. Auf der vielbefahrenen Straße waren zwei Autos frontal zusammengestoßen.

Um kurz vor 8 Uhr hatte ein Autofahrer plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Laut Polizei war der 73-Jährige offenbar wegen einer Erkrankung bewusstlos am Steuer zusammengebrochen. Er fuhr in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem anderen Auto zusammen. Der 73-Jährige musste an der Unfallstelle wiederbelebt werden und schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Auch die 53-jährige Fahrerin des anderen Autos kam verletzt ins Krankenhaus. Ihr Wagen wurde beim Unfall gegen ein weiteres Fahrzeug geschleudert.

Erhebliche Staus durch Vollsperrung der Willy-Brandt-Straße

Die Willy-Brandt-Straße musste in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Dadurch kam es zu erheblichen Staus in der gesamten Innenstadt im morgendlichen Berufsverkehr. Erst um kurz vor 11 Uhr war die Unfallstelle geräumt, anschließend konnten alle Absperrmaßnahmen wieder aufgehoben werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.09.2022 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine junge Frau nutzt einen Laptop auf einer Zugfahrt. © xZoonar.com/MatejxKastelicx 20855948

Hamburgs Studierende: Semesterticket wird zum Deutschlandticket

Hamburg gehört zu den ersten deutschen Großstädten, die ein Deutschlandticket für Studierende anbieten. Knapp 85.000 Menschen können profitieren. mehr