Eine S-Bahn fährt in den Bahnhof Hasselbrook ein, in dem ein Plakat mit der Aufschrift "S4 fährt öfter!" hängt. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Eine S-Bahn fährt in den Bahnhof Hasselbrook ein, in dem ein Plakat mit der Aufschrift "S4 fährt öfter!" hängt. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Eine S-Bahn fährt in den Bahnhof Hasselbrook ein, in dem ein Plakat mit der Aufschrift "S4 fährt öfter!" hängt. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt
AUDIO: Geld vom Bund für die S-Bahnlinie 4 (1 Min)

S-Bahnlinie 4: Bund gibt 156 Millionen Euro frei

Stand: 21.10.2022 11:38 Uhr

Für die Hamburger S-Bahnlinie 4 gibt es Geld vom Bund. Der Haushaltsausschuss des Bundestages bewilligte 156 Millionen Euro für den Bau im kommenden Jahr. Die S4 wird einmal Altona mit Ahrensburg und Bad Oldesloe verbinden.

Eine Überraschung ist es zwar nicht, dass das Geld fließen wird und es sind auch nur acht Prozent der gesamten Mittel von 1,9 Milliarden Euro. Doch es ist beruhigend, dass der Bund auch in finanziell schwierigen Zeiten zu seinem Wort steht. Metin Hakverdi von der SPD, Hamburgs einziges Mitglied der Ampel im Haushaltsausschuss, sagte dazu: "Nun haben wir den Ausbau der S4 gesichert." Dass die Linie komme, sei insbesondere für Pendler und Pendlerinnen wichtig.

Mehr Fahrten und mehr Stationen als aktuell

Vor allem die Bewohnerschaft Rahlstedts, Wandsbeks und Ahrensburgs soll von den roten S-Bahnzügen profitieren. Sie werden häufiger in Hamburgs City rollen als die Regional-Express-Züge. Außerdem wird es zusätzliche Bahnhöfe geben. Hakverdi sieht aber noch mehr Vorteile. "Der Ausbau macht das Nadelöhr Hamburg leistungsfähiger. Dadurch profitiert der gesamte norddeutsche Schienenverkehr."

Der erste Abschnitt der S4 von Hasselbrook bis Rahlstedt ist bereits im Bau. Die Bautrassen sind fertig. In fünf Jahren soll das Stück dann fertiggestellt sein.

Weitere Informationen
Eine Regionalbahn fährt auf der Strecke zwischen Hamburg und Ahrensburg. © picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Vor S4-Fertigstellung: Bahnverbindung nach Ahrensburg wird ausgebaut

Zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und Ahrensburg wird bis zur Fertigstellung der S4 zunächst der Regionalbahnverkehr verstärkt. (16.09.2022) mehr

Die Digitale S-Bahn fährt in Hamburg auf einem Gleis © picture alliance/dpa | Marcus Brandt Foto: Marcus Brandt

Digitale S-Bahnen gehen auf der Linie S2 in den regulären Betrieb

Dabei werden erstmals vier S-Bahn-Züge eingesetzt, die von selbst anfahren, beschleunigen, bremsen und halten können. (15.09.2022) mehr

Blick in die Baustelle der U-Bahn Station Mönckebergstrasse im November 2021. © dpa Foto: Markus Scholz

Hamburg plant Milliardenspritze für öffentlichen Nahverkehr

Hamburg stockt seinen Verkehrsetat massiv auf. Vor allem in den Ausbau von U- und S-Bahn soll investiert werden. (30.08.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.10.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Öffentlicher Nahverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit, Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und die ukranische Generalkonsulin Iryna Tybinka stehen am Rathausmarkt an der Ernst-Barlach-Stele. Anlässlich des zweiten Jahrestags des russischen Überfalls auf die Ukraine legten sie dort Kränze nieder. © NDR Foto: Screenshot

Krieg in der Ukraine: Gedenken in Hamburg am zweiten Jahrestag

Schweigeminute, Kranzniederlegung und Demonstration: Hamburg gedenkt am zweiten Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine der Opfer des Krieges. mehr