Polizisten bei einer Razzia in einer Hamburger Shisha-Bar. © NDR Foto: Ingmar Schmidt

Razzia der Polizei in Hamburger Shisha-Bars

Stand: 30.10.2021 12:19 Uhr

Bei einer großen Kontrollaktion sind am Freitagabend in Hamburg fünf Shisha-Bars überprüft worden. Dabei ging es auch darum, zu kontrollieren, ob die Corona-Regeln eingehalten werden.

Los ging es in einer Bar in der Billstraße, die in der Vergangenheit schon aufgefallen war und plötzlich Besuch von zahlreichen Einsatzkräften bekam. Neben der Polizei waren auch Zoll, Bezirksamt, Steuerfahndung und Spürhunde vor Ort. Dort wurden fünf Menschen vorläufig festgenommen, die sich offenbar illegal in Deutschland aufhielten. Gegen einen Mann lag ein Haftbefehl vor, bei einem anderen wurden Drogen gefunden.

Der Großeinsatz wurde in anderen Bars in den Straßen Landwehr, Grevenweg und Spaldingstraße fortgesetzt. Dort wurde überprüft, ob alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angemeldet sind, versteuerter Tabak angeboten wird und ob die Kohlenmonoxidwerte eingehalten werden. Außerdem kontrollierten Beamte, ob im Rahmen der Corona-Eindämmungsverordnung Gästelisten geführt und Masken getragen werden.

Vier Bars vorübergehend geschlossen

Vier der fünf übeprüften Lokale wurden nach Angaben der Polizei vorübergehend geschlossen. In einer Bar gab es baurechtliche Bedenken, in drei Lokalen gab es Probleme mit den Kohlenmonoxid-Warnmeldern. In der kontrollierten Shisha-Bar in der Spaldingstraße lagen bei 45 von 67 Gästen keine Kontaktdaten vor.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.10.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das kühle und graue Wetter hält Hamburgerinnen und Hamburger nicht von einem Spaziergang ab. Bei trübem Novemberwetter gehen Passanten in Hamburg-Altona am Hafen spazieren. © Ulrich Perrey/dpa Foto: Ulrich Perrey

740 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz sinkt leicht

Laut Sozialbehörde wurden am Sonnabend 90 Fälle weniger gemeldet als vor einer Woche. Der Inzidenzwert liegt nun bei 246,9. mehr