Einsatzkäfte der Polizei betreten mit schwerer Ausrüstung ein Geschäft in Hamburg. © TV News Kontor Foto: Screenshot

Raubüberfall auf Sportgeschäfte? Polizei nimmt fünf Männer fest

Stand: 30.01.2021 14:52 Uhr

Die Hamburger Polizei hat eine Bande festgenommen, die für mehrere Raubüberfälle auf ein Sportartikelgeschäft verantwortlich sein soll.

Fünf Männer wurden am Freitagabend von einer Spezialeinheit überwältigt. Die Polizeikräfte hatten unter anderem Cafés in Hamburg-Harburg und Hamburg-Billstedt gestürmt, die den beiden Hauptverdächtigen gehören sollen. Die 35 und 37 Jahre alten Männer konnten die Einsatzkräfte vor Ort überwältigen.

Beweismaterial sichergestellt

Die Lokale und mehrere Wohnungen wurden durchsucht. Dabei stellten die Beamten und Beamtinnen Beweismaterial sicher. Die Polizisten und Polizistinnen fanden dort unter anderem Waffenteile, Munition und neue Sportschuhe. Jetzt wird geprüft, ob sie aus einem Überfall auf das Sportgeschäft Snipes in Hamburg-Billstedt im Juli vergangenen Jahres stammen.

Mehrere Raubüberfälle

Dort wurden rund 100 paar Turnschuhe erbeutet. Anfang August gab es erneut einen Raubüberfall bei Snipes. Maskierte und Bewaffnete bedrohten Angestellte und flüchteten mit mehreren Tausend Euro aus dem Tresor. Außerdem besteht der Verdacht, dass die Männer etwas mit einem Einbruch in eine Tankstelle in Hamburg-Billstedt zu tun haben. Die beiden Hauptverdächtigen, offenbar zwei Brüder, kamen ins Untersuchnungsgefängnis.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 Aktuell | 30.01.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bürgermeister Peter Tschentscher im Hamburger Rathaus zur Corona-Lage © NDR

Corona-Lage in Hamburg: Tschentscher mahnt zur Vorsicht

Hamburgs Bürgermeister hat unter anderem eine neue Verordnung mit einer verschärften Maskenpflicht vorgestellt. mehr