Stand: 26.05.2018 16:55 Uhr

Radfahr-Demo erreicht vier Kilometer Länge

Bild vergrößern
Rund 25 Minuten Durchfahrtszeit benötigte die Fahrradkolonne am Freitagabend.

Die nächste große Fahrraddemo ist durch Hamburg gezogen: Am Freitagabend haben rund 2.700 Radfahrer für mehr Raum im Straßenverkehr demonstriert. Die Kundgebung in der Innenstadt habe etwa vier Kilometer Länge erreicht, sagte ein Polizeisprecher. Autofahrer und Fußgänger, die während der Demo die Straße queren wollten, brauchten viel Geduld: Etwa 25 Minuten Durchfahrtszeit benötigte der Korso. Zwischenfälle habe es keine gegeben, so der Sprecher.

Zur Demo aufgerufen hatte die Initiative Critical Mass, die in Hamburg wie auch in anderen Städten jeden letzten Freitag im Monat Rundfahrten organisiert. Nicht nur das schöne Wetter sorgte für viel Zulauf, sondern auch die zuletzt heftigen Diskussionen um das Thema Radfahren und Sicherheit in der Stadt.

Radfahrerin in Eimsbüttel getötet

Am 7. Mai war eine 33-jährige Radfahrerin und Mutter zweier Kinder im Stadtteil Eimsbüttel von einem rechtsabbiegenden Lastwagen überrollt und getötet worden. Seither hatte es in Hamburg bereits mehrere Demonstrationen gegeben.

Weitere Informationen

Fahrradfahrer demonstrieren für sichere Wege

Nach dem Unfalltod einer 33-Jährigen im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel haben erneut Radfahrer für mehr Sicherheit demonstriert. Sie forderten getrennte und abgesicherte Radwege. mehr

Stille Gedenkfahrt für tote Radfahrer

Nach dem Unfall in Eimsbüttel, bei dem eine 33-Jährige tödlich verletzt wurde, haben sich Hunderte Radfahrer zu einer stillen Gedenkfahrt getroffen. Auch bundesweit gibt es Fahrraddemos. (16.05.2018) mehr

NDR 90,3

Status quo: Fahrradstadt Hamburg

17.05.2018 10:00 Uhr
NDR 90,3

Velorouten-Ausbau, mehr Leihräder und neue Radwege. Zukünftig sollen 25 Prozent des Verkehrs mit dem Rad bewältigt werden. Doch wie steht es um das Projekt Fahrradstadt Hamburg? mehr

Tödlich verletzte Radfahrerin: Zeugenaufruf

Am Montag ist eine Radfahrerin in Eimsbüttel von einem Lkw tödlich verletzt worden. Gegen den Fahrer läuft ein Ermittlungsverfahren. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls. (09.05.2018) mehr

00:55
NDR 90,3

Spontane Mahnwache nach dem tödlichen Fahrradunfall

07.05.2018 20:00 Uhr
NDR 90,3

In Hamburg ist eine Radfahrerin von einem Lkw überrollt und tödlich verletzt worden. Vermutlich hatte der Fahrer die 33-Jährige übersehen. Anwohner versammelten sich zu einer Mahnwache. Video (00:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.05.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:09
Hamburg Journal

Erster Deckel für die A 7 ist in Betrieb

23.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal

Herzlichen Glückwunsch, Klaus von Dohnanyi!

23.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:39
Hamburg Journal

CDU-Landeschef Heintze im Amt bestätigt

23.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal