Stand: 26.05.2019 14:17 Uhr

Polizeiwagen kippt bei Unfall auf die Seite

Während einer Einsatzfahrt ist ein Polizist in Hamburg am frühen Sonntagmorgen mit seinem Streifenwagen verunglückt. Er stieß an einer Kreuzung mit einem anderen Auto zusammen, wie die Polizei mitteilte. Der Polizeiwagen überschlug sich und blieb auf die Fahrerseite liegen. Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Hauptbahnhofs an der Kreuzung Steinstraße / Klosterwall. Ein 44-jähriger Polizist wurde schwer verletzt, der 49 Jahre alte Fahrer des zweiten Wagens erlitt leichte Verletzungen.

Ein Polizeiauto liegt in Hamburg nach einem Unfall auf der Seite. © TeleNewsNetwork Foto: TeleNewsNetwork

Unfall mit Polizeiauto

NDR 90,3 -

Ein Polizeiauto im Einsatz ist mit einem Pkw zusammengestoßen und auf die Fahrerseite gekippt. Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Hauptbahnhofs.

4,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Streifenwagen war mit Blaulicht unterwegs

Der Polizist sei mit Blaulicht aber ohne eingeschaltete Sirene über eine rote Ampel auf die Kreuzung gefahren, hieß es. Der 49-jährige Autofahrer habe ihn übersehen, dadurch sei es zum Zusammenstoß gekommen. Der Polizist wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des anderen Autos hatte Beschwerden an der Halswirbelsäule, lehnte eine Behandlung im Krankenhaus laut Polizei aber ab.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.05.2019 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:16
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal
03:39
Hamburg Journal