Ein Polizist steht am Unfallort vor dem beschädigten Lastwagen. Die Hamburger Polizei hat mit einem Großaufgebot nach einem möglicherweise verletzten Autofahrer gesucht, der vor einer Verkehrskontrolle geflüchtet war und anschließend gegen den parkenden Lastwagen geprallt war. © picture alliance / dpa Foto: Jonas Walzberg

Polizei sucht möglicherweise schwer verletzten Autofahrer

Stand: 22.03.2021 12:50 Uhr

Die Hamburger Polizei hat mit einem Großaufgebot nach einem möglicherweise verletzten Autofahrer gesucht, der vor einer Verkehrskontrolle geflüchtet war und anschließend einen Unfall verursacht hatte.

"Weil die Beschädigungen an dem Auto nicht unerheblich waren, konnte man auch nicht ausschließen, dass der oder die Insassen nicht auch erheblich verletzt sind", sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der Autofahrer sollte kurz nach Mitternacht kontrolliert werden und raste stattdessen davon. Die ihn verfolgenden Beamtinnen und Beamten verloren den Wagen wenig später jedoch aus den Augen und fanden später das leere Auto mit polnischen Kennzeichen im Stadtteil Waltershof in der Nähe des Petroleumhafens an der Elbe.

Kollision mit parkendem Lkw

Ersten Erkenntnissen zufolge war der Autofahrer in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen parkenden Lastwagen geprallt. Der oder die Insassen konnten zu Fuß entkommen. Nach dem oder den möglicherweise Verletzten wurde mit mehreren Streifenwagen, einem Suchhund und einer Wärmebilddrohne gesucht - jedoch erfolglos. Die Suchaktion wurde am Montagmorgen fortgesetzt. "Immer noch verbunden mit Frage: Haben wir doch jemanden, der schwer verletzt im Hafengebiet liegt?", wie ein Polizeisprecher weiter sagte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.03.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Spieler bejubeln einen Treffer. © WITTERS Foto: ValeriaWitters

St. Pauli deklassiert Würzburg und schielt nach oben

Der FC St. Pauli bleibt in der Rückrunde der Zweiten Liga das Maß aller Dinge. Was ist für die Kiezkicker noch möglich? mehr