Stand: 20.12.2020 18:40 Uhr

Polizei stellt 250.000 Euro bei illegalem Glücksspiel sicher

Ein Full House ist eine Kombination aus drei gleichen Karten und einem Paar. © picture-alliance/ dpa | Lehtikuva Jaakonaho Foto: Lehtikuva Jaakonaho
Neben Karten und Jetons stellte die Polizei auch 250.000 Bargeld in dem illegalen Spielcasino sicher. (Symbolbild)

Die Hamburger Polizei hat in Wandsbek ein illegales Spielcasino ausgehoben. Bei der Durchsuchung in der Wandsbeker Chaussee trafen die Beamten gleich 24 Menschen an, die sich verbotenerweise in dem Spielclub aufhielten. Gegen sie wird nun ermittelt. In dem Lokal wurde außerdem eine große Summe Bargeld sichergestellt.

Spielautomaten, Jetons, Würfel und jede Menge Bargeld

Die Räume waren ausgestattet mit vier Glücksspielautomaten sowie mehreren Tischen mit Karten, Würfeln und Jetons. Was genau dort gespielt wurde, ist unklar. Offenbar hatten einige Teilnehmer ihr Weihnachtsgeld dabei: In dem Laden stellte die Polizei 252.000 Euro in bar sicher.

Polizei bekam Hinweis auf illegales Glückspiel

Die Razzia kam nach einem Hinweis, dass in dem Lokal regelmäßig illegale Glücksspiele veranstaltet werden. Anschließend wurde noch die Wohnung des 50 Jahre alten Verantwortlichen in der Kollaustraße durchsucht.

Ermittlungen gegen 24 Verdächtige

Die 24 Spieler im Alter von 23 bis 66 Jahren erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Glücksspiels.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.12.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Simon Terodde vom HSV (l.) im Duell mit Kevin Danso von Fortuna Düsseldorf © imago images/Uwe Kraft

HSV hält die Fortuna auf Distanz - und verteidigt Tabellenführung

Der Hamburger SV war in Düsseldorf das bessere Team, scheute am Ende gegen den Verfolger aber das letzte Risiko. mehr

Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel bei einer Landespressekonferenz. © NDR Foto: Screenshot

Mehr als 5,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen in Hamburg

Laut Finanzsenator Dressel stehen weitere 1,5 Milliarden Euro für Unternehmen und Kultureinrichtungen bereit. mehr

Das Hamburger Rathaus © dpa Foto: Christian Charisius

Corona-Tests in der Hamburgischen Bürgerschaft

Verschärfter Lockdown und Risiken durch Virus-Mutationen: Im Rathaus werden nun an Plenartagen Corona-Tests angeboten. mehr

Wohnen in Hamburg: Die Baustelle, auf der 182 Wohnungen für das Hamburger Unternehmen Saga entstehen, aufgenommen vor dem Richtfest für das Gebäude. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

Weniger neue Sozialwohnungen in Hamburg bewilligt

Stadtentwicklungssenatorin Stapelfeldt macht die Corona-Krise dafür verantwortlich. Wohnungsunternehmen sehen auch andere Gründe. mehr