Ein Hamburger Polizist kontrolliert einen Radfahrer. © picture alliance / dpa Foto: Angelika Warmuth

Polizei: Ein Viertel der Schüler-Fahrräder hat Mängel

Stand: 14.12.2020 17:51 Uhr

Bei einer Großkontrolle hat die Hamburger Polizei die Fahrräder von fast 1.600 Schülerinnen und Schülern überprüft. Ergebnis: Etwa jedes vierte Rad hatte Mängel.

Drei Wochen lang hatten sich Polizistinnen und Polizisten vor insgesamt 38 Schulen im gesamten Stadtgebiet Fahrräder zeigen lassen. Vor allem in der dunklen Jahreszeit sei es wichtig, dass Licht und Bremsen einwandfrei funktionieren, sagte ein Sprecher. 249 der insgesamt fast 1.600 Fahrräder hätten aber gravierende Mängel aufgewiesen, in 47 Fällen mussten die Schüler und Schülerinnen ihre Räder sogar stehen lassen oder nach Hause schieben.

Kleinere Mängel wiesen 160 Fahrräder auf, es fehlten etwa Klingeln oder Reflektoren oder die Bremse musste nachgestellt werden. Dadurch gab es insgesamt eine Quote von etwas mehr als 25 Prozent der Räder, die von der Polizei beanstandet wurden.

Bei vielen hätte das Licht funktioniert - theoretisch

Auch stellten die Beamtinnen und Beamten fest, dass viele Räder technisch zwar völlig in Ordnung sind, die Schülerinnen und Schüler aber dennoch ohne Licht unterwegs sind.

Weitere Informationen
Zwei Radfahrer in der Dunkelheit, einer ohne Licht © imago images/Jochen Tack

Fahrrad: So muss die Beleuchtung aussehen

Eine gute Beleuchtung am Fahrrad schützt vor Unfällen. Verordnungen regeln, welche Leuchten und Reflektoren Pflicht sind. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.12.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Einkaufen in der Weihnachtszeit in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

2G beim Shopping: Handelsverband kritisiert Entscheidung

Ab Sonnabend kann man in Hamburg nur noch mit 2G-Nachweis shoppen. Der Einzelhandel fürchtet um große Einbußen im Weihnachtsgeschäft. mehr