Parade der Traditionsschiffe: 12.000 Menschen beim Elbfest

Stand: 19.09.2021 16:57 Uhr

Das Elbfest Hamburg hat am Wochenende die maritime Tradition der Hansestadt gewürdigt. 12.000 Menschen kamen, unter anderem um die Parade der Traditionsschiffe zu bewundern.

Mit dabei waren den Angaben der Veranstalter zufolge mehr als 30 Traditionsschiffe, darunter der Dampf-Eisbrecher "Stettin", der Hochseekutter "Landrath Küster", der Zollkreuzer "Rigmor von Glücksstadt", der Giekewer "Frieda", der Frachtewer "Johanna" und die Dampfpinasse "Mathilda".

"Das ist schon eine beträchtliche Zahl von Traditionsschiffen. Die MS Bleichen hatte die Parade angeführt", sagte ein Sprecher. Die Parade der Traditionsschiffe als Höhepunkt der zweitägigen Veranstaltung am Sonntagmittag wurde von vielen Menschen von der Promenade aus beobachtet.

Corona-Regeln fürs Flanieren

Das Elbfest 3.0 im Traditionsschiffhafen in der Hafencity und dem Museumshafen Oevelgönne wurde zudem begleitet von einem kulturellen und maritimen Rahmenprogramm auf und vor den Schiffen. Auch Hafen-Törns waren möglich. Insgesamt besuchten rund 12.000 Menschen das Fest. Dabei waren Corona-bedingt zeitgleich bis zu 940 Menschen über das Gelände flaniert.

Nur ein Vorgeschmack für größere Elbfeste

Den Veranstaltenden zufolge soll die diesjährige kleine Edition des Elbfestes 3.0 ein Vorgeschmack auf künftige Jahre mit größeren Elbfesten sein. Veranstalter sind das Kulturnetzwerk "Maritimes Hamburg" unter Federführung der Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH), der Stiftung Hamburg Maritim (SHM) und des Museumshafens Oevelgönne.

Weitere Informationen
Blick auf die Elbe in Hamburger über die verschiedene traditionelle Boote und Schiffe fahren.
2 Min

Eine Vorschau aufs Elbfest

Um die 50 schwimmende Denkmäler – Segler, Motorschfiffe, Barkassen – sind beim Elbfest zu sehen und zu besuchen. 2 Min

Der Hamburger Museumshafen Oevelgönne in Neumühlen. © Museumshafen Oevelgönne e.V. / Bjørn Nicolaisen

Traditionsschiffe im Museumshafen Oevelgönne erleben

Kutter, Schlepper, Eisbrecher: Bei einem Spaziergang durch den Museumshafen kann man in Hamburgs maritimes Erbe eintauchen. mehr

Mehrere historische Schiffe liegen am Ponton des Sandtorhafens in der Hafencity © ELBE&FLUT / HafenCity GmbH Foto: Thomas Hampel

Alte Schiffe in Hamburgs Hafencity bestaunen

Alte Segler und andere Traditionsschiffe schaukeln auf dem Wasser des alten Sandtorhafens. Moderne Wohn- und Geschäftshäuser der Hafencity rahmen das alte Hafenbecken. mehr

Die Viermastbark Sedov © Stema Service Foto: Vallery Vasilivsky

Die schönsten Schiffe des Nordens

Traditionsschiffe sind die optischen Höhepunkte bei Hafenfesten und Großseglertreffen. Eine Auswahl geschichtsträchtiger Großsegler und Dampfschiffe im Porträt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 19.09.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mann wirft einen Stimmzettel in einem Wahllokal im Hamburger Stadtteil Harvestehude in die Urne. © NDR Foto: Zeljko Todorovic

Bundestagswahl 2021: Bisher 50 Prozent Wahlbeteiligung in Hamburg

Bis 11 Uhr gaben 50,2 Prozent der Wahlberechtigten in Hamburg ihre Stimme ab - inklusive 39,2 Prozent Briefwahlbeteiligung. mehr