Stand: 19.01.2020 16:23 Uhr

Neujahrsempfang: Tschentscher setzt auf Wahlsieg

Beim Neujahrsempfang der Hamburger SPD im Rathaus hat Bürgermeister Peter Tschentscher seinen Führungsanspruch bekräftigt. Die SPD wolle bei der Wahl in fünf Wochen erneut stärkste Kraft werden.

Tschentscher bekräftigt Führungsanspruch

Spekulationen über mögliche Koalitionen nach der Wahl erteilte er eine Absage. Er freue sich über jedes Kreuz, dass die Hamburger SPD bekomme, so Tschentscher in einer kämpferischen Rede. Hamburg habe sich gut entwickelt, nun müssten sich die Bürger fragen, ob der Kurs stimme, den der Senat eingeschlagen habe.

Familienministerin Giffey lobt Hamburg

Unter den Gästen war auch Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD). Im Großen Festsaal bezeichnete sie Hamburg als Vorbild für ganz Deutschland, zum Beispiel bei der kostenlosen Kita-Betreuung. Die Hansestadt sei sozial und weltoffen, so Giffey.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Laut einer NDR Umfrage von Infratest dimap liegen SPD und Grüne derzeit bei knapp unter 30 Prozent in etwa gleichauf. Mit deutlichem Abstand vor CDU, Linken, FDP und AfD. Eine klare Mehrheit für SPD und Grüne, die seit 2015 regieren, wäre sicher. Fraglich ist nur, unter welcher Führung.

 

Weitere Informationen
Eine Hand hält einen roten Umschlag mit Hamburg-Wappen in einen Wahl-Urnenschlitz (Fotomontage) © Fotolia Foto: kebox

Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg

In Hamburg ist eine neue Bürgerschaft gewählt worden. Hier gibt es alles zu den Wahlergebnissen, den neuen Abgeordneten, Interviews, Reaktionen auf die Wahl. mehr

Mehrere Fotos von Kandidatinnen und Kandidaten, die sich zur Bürgerschaftswahl 2020 in Hamburg haben aufstellen lassen © NDR

NDR Kandidat*innen-Check zur Bürgerschaftswahl

Vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg hat der NDR einen neuen Service angeboten: Im NDR Kandidat*innen-Check haben sich die Kandidatinnen und Kandidaten den Wählerinnen und Wählern vorgestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.01.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick auf ein Silvesterfeuerwerk in der Hamburger Innenstadt.

SPD und Grüne fordern weniger Feuerwerk an Silvester

In Hamburg wollen SPD und Grüne mehr Böller-Verbotszonen als bislang bekannt und kürzere Feuerwerkszeiten. mehr

Vor einer Jugendstrafkammer am Hamburger Landgericht beginnt ein Prozess wegen der gewaltsamen Zwischenfälle im Rondenbarg während des G20-Gipfels im Juli 2017. Vor dem Gericht wird protestiert. © NDR Foto: Ingmar Schmidt

Verfassungsschutz warnt vor G20-Demonstration

Zur Kundgebung werden Aktivisten erwartet, die ihre Solidarität mit den Angeklagten im G20-Rondenbarg-Prozess zeigen wollen. mehr

Ein Elektroauto wird an einer Ladesäule in Hamburg aufgeladen.

Ladestationen für Elektroautos: Hamburg auf Platz drei

Auf Hamburgs Straßen sind immer mehr Elektro- und Hybridautos unterwegs. In anderen Städten stehen jedoch mehr Ladestationen. mehr

Das Hamburgische Verfassungsgericht sagt, ein Volksbegehren darf Hamburgs Schuldenbremse nicht stoppen. © NDR

Verfassungsgericht stoppt Initiative gegen Schuldenbremse

Eine Volksinitiative wollte die Abschaffung der Schuldenbremse in Hamburg erreichen. Doch das ist laut Gericht verfassungswidrig. mehr