Ein Mitarbeiter beobachtet zwei Roboter in der Strukturmontage der Airbus A320-Familie im Airbus Werk in Finkenwerder. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Neues Programm für von Corona betroffene Fachkräfte in Hamburg

Stand: 06.06.2021 08:59 Uhr

Die Stadt Hamburg hat eine neue mögliche Maßnahme gegen den Fachkräftemangel in den Betrieben entwickelt. Die Sozialbehörde hat dabei eine Beratung für Betroffene der Corona-Krise eingerichtet.

Das Hamburger Coachingprogramm richtet sich an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Solo-Selbständige aus Branchen, die vor der Pandemie in krisensicheren Jobs gearbeitet haben. An jene, die jetzt seit Monaten in Kurzarbeit sind, ihrem Job nicht normal nachgehen können oder ihn ganz verloren haben. Sozial- und Arbeitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) will diese Fachkräfte in Hamburg halten. Denn der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften wird nach der Pandemie wieder steigen.

Vor allem für von Corona betroffene Branchen

Vor allem in Branchen, die jetzt noch besonders betroffen sind. Zum Beispiel in der Luftfahrt oder im Tourismus. Bei den Beratungen soll es sich nicht nur um berufliches drehen. Auf der Internetseite des Programms heißt es dabei: "Mit dem Hamburger Coachingprogramm unterstützt die Stadt Hamburg Arbeitnehmer/-innen dabei, die Folgen der Corona-Pandemie abzumildern."

Auch private Probleme sollen angegangen werden

Die Coaches versuchen auch private Probleme anzugehen. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist das Hamburger Coaching Programm gratis. Laut Sozialbehörde liegen die Kosten bei rund zwei Millionen Euro. Anmelden können sich auch Menschen aus dem Umland, sofern ihr Arbeitgeber in Hamburg sitzt.

Weitere Informationen
Sönke Fock Agentur für Arbeit Hamburg. © NDR Foto: Screenshot

Hamburgs Welcome Center an neuem Ort mit neuen Angeboten

Dort werden alle Fragen rund um das Thema Einreise, Aufenthalt und Arbeitsmarktintegration bearbeitet. (12.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 06.06.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schüler hat das Wort "Ferien" auf die Tafel geschrieben.  Foto: Frank May

Hamburgs Schüler starten in die Sommerferien

Homeschooling und Wechselunterricht: Heute ist der letzte Tag eines Corona-bedingt denkwürdigen Schuljahres. mehr