Stand: 16.05.2019 06:47 Uhr

Neue Pläne für Hamburgs Holstenquartier

Bild vergrößern
Visualisierung des Holstenquartiers: 1.400 neue Wohnungen sollen auf dem Brauereigelände entstehen.

Nach langen Verhandlungen steht die Planung für das Holstenquartier in Hamburg-Altona. Wie NDR 90,3 erfuhr, überlässt der Investor "SSN Group" der Stadt kostenlos Flächen für ein Stadtteilzentrum und eine Sporthalle. Dafür kann er 1.400 Wohnungen bauen.

Harte Verhandlungen

Hart haben der Bezirk Altona und SSN um die Bebauung der ehemaligen Brauereiflächen gerungen. Jetzt legten sie die Eckpunkte eines städtebaulichen Vertrages dem Planungsausschuss Altona vor. Der Investor darf 180.000 Quadratmeter Geschossfläche bauen, obwohl die Politik erst elf Prozent weniger forderte. Dafür kommt er der Stadt weit entgegen: SSN schenkt Hamburg 3.000 Quadratmeter für eine Schulsporthalle und zahlt für den Bau noch einen zweistelligen Millionenbetrag.

Bücherhalle und Fitness-Flächen

Zudem überlässt SSN der Stadt 4.000 Quadratmeter für ein Stadtteilzentrum in den alten Brauanlagen. Im Sudhaus entstehen eine digitale Bücherhalle, Seminar- und Veranstaltungsräume. Vor allem bietet der Altonaer Turnverband dort Fitness- und Wellness-Flächen für alle.

1.400 Wohnungen sollen entstehen

1.400 Wohnungen entstehen im Holstenquartier, je ein Drittel sind Eigentums-, frei finanzierte Miet- und Sozialwohnungen. 20 Prozent der Wohnfläche geht an Baugemeinschaften. Und gebaut werden bis 2026 auch ein Hotel und drei Kitas.

Umzug im Winter

Die Holsten-Brauerei plant, im November 2019 in den Hamburger Stadtteil Hausbruch umzuziehen. Aus Sicht von Carlsberg, Eigentümer der Holsten-Brauerei, ist der Standort Altona für eine industrielle Nutzung in der jetzigen Größe nicht mehr zeitgemäß. Zudem darf am Standort Altona nachts nicht gebraut werden.

Karte: Alter und neuer Standort der Holsten-Brauerei

 

Weitere Informationen

Holstenquartier: Offenbar Teileinigung

Der Bezirk Altona und der Investor haben über das Holstenquartier eine Teileinigung erzielt. Der Bezirk möchte ein größeres Stadtteilzentrum und würde im Gegenzug etwas mehr Wohnfläche ermöglichen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.05.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:16
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal
02:19
Hamburg Journal