Neue Brücke soll Rothenburgsort und Hafencity verbinden

Stand: 02.10.2020 18:58 Uhr

In Hamburg sind am Freitag die Pläne für eine neue Brücke vorgestellt worden. Sie soll den Stadtteil Rothenburgsort mit der Hafencity verbinden.

Hamburgs Eingang an den Norderelbbrücken soll in den kommenden Jahren neu gestaltet werden. Die jüngsten Pläne für den Billebogen werden in einer Stadtwerkstatt mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Am Freitag wurde der Siegerentwurf für eine neue Brücke vorgestellt.

135 Meter lang

"Das Kürzeste wäre ja hier über den Oberhafenkanal" - so denkt mancher Hamburger, der von Rothenburgsort in die östliche Hafencity möchte. Ein Wunsch, der nun von der Stadtentwicklungsbehörde gehört wurde und jetzt mit einer Brücke erfüllt werden soll. Es ist eine Brücke für Fußgänger und Radfahrer. Sie soll 135 Meter lang, 560 Tonnen schwer und 3,3 Millionen Euro teuer werden.

Baubeginn für 2022 geplant

Visualisierung der neuen Elbbrücke. © bildarchiv.hafencity
Die Brücke für Fußgänger und Radfahrer soll in maximal drei Jahren fertiggestellt sein.

Der Sieger-Entwurf im Gestaltungswettbewerb stammt von drei Planungsbüros, darunter Gerkan, Marg und Partner aus Hamburg. Oberbaudirektor Franz-Josef Höing sagte, die Brücke sei zurückhaltend im Auftritt und überquere das Wasser "mit starkem Schwung". Durch sie seien der Entenwerder Park und die Hafencity verbunden. In zwei bis drei Jahren soll die Brücke fertig sein. Der Baubeginn ist für 2022 geplant. An den Elbbrücken und im Billebogen sollen später noch zwei weitere Brücken sowie ein Tunnel für Fußgänger und Radfahrer entstehen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.10.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

HSV-Spieler Jan Gyamerah und St. Paulis Torwart Robin Himmelmann, sowie HSV-Akteur Jeremy Dudziak neben St. Paulis Christopher Avevor und Daniel-Kofi Kyereh (v.l.) © WITTERS Foto: ValeriaWitters

"Ein geiles Derby" - St. Pauli beendet Siegeszug des HSV

Mit dem Ergebnis war am Ende niemand so recht zufrieden - weil in einer ereignisreichen Schlussphase für beide Seiten der Sieg drin war. mehr

Der Hamburger Senat stellt Beschlüsse zu Corona-Maßnahmen vor. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Senat beschließt Teil-Lockdown wegen Corona

Die von Bund und Ländern ausgehandelten Corona-Maßnahmen sollen auch in Hamburg gelten. An Schulen gibt es eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Teinehmende der Demo "Alarmstufe Rot" wollen auf Probleme in der Veranstaltungsbranche hinweisen. © Axel Heimken Foto: Kai Salander

Veranstaltungsbranche fordert mehr Corona-Hilfen

An einer neuen Protestaktion der Eventbranche beteiligten sich rund 600 Menschen. mehr

Auf einem Durchfahrtsverbotsschild befindet sich ein Lkw. © picture alliance/dpa-Zentralbild Foto: Sascha Steinach

Bekommt Rissen ein Lkw-Verbot für Wohngebiete?

Viele Lastwagen würden die Wohngebiete als Schleichwege nutzen. Die Einwohner fordern ein Verbot. mehr