Stand: 01.06.2020 12:57 Uhr

Mutmaßliche S-Bahn-Schläger stellen sich

Ein nachträglich verfremdetes Fahndungsbild zeigt vier junge Männer. © Polizei Hamburg Foto: Screenshot
Die Polizei hatte mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach den vier Verdächtigen gesucht.

Die Tat hatte sich im vergangenen November ereignet: Nach einer Auseinandersetzung in der S-Bahn sollen vier junge Männer zwei Kontrahenten am Bahnhof Stellingen schwer verletzt haben. Nach einer Fahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera haben sich jetzt drei Verdächtige gestellt.

Vierter Mann noch nicht gefasst

Wie die Polizei mitteilte, kamen die 17, 19 und 20 Jahre alten Männer in Begleitung ihrer Anwälte ins Polizeipräsidium. Bei Durchsuchungen seien Beweismittel gefunden und auch der vierte Tatverdächtige identifiziert worden. Nach diesem werde jetzt gefahndet.

Die Mordkommission ermittelt wegen versuchter Tötung. Die vier Verdächtigen sollen Mitte November im S-Bahnhof Reeperbahn in einen Zug gestiegen sein, wo sie auf zwei 29 und 31 Jahre Männer trafen. Offenbar kam es in dem S-Bahn-Waggon zu einem Streit zwischen den beiden Gruppen. Als die beiden betrunkenen Kiezgänger in Stellingen aus der Bahn stiegen, kam es zum Angriff. Die Täter sollen so auf die beiden Opfer eingetreten und eingeschlagen haben, dass diese schwer verletzt wurden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.05.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Schüler der Max-Schmeling-Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bickwoldt

Neustart für Hamburgs Schulen am 15. März

Nach den Frühjahrsferien sollen wieder mehr Schüler zur Schule gehen können. Details sollen am Freitag bekannt gegeben werden. mehr