Stand: 19.06.2020 13:52 Uhr

Maskierte überfallen Haspa-Filiale in Lurup

Zwei bewaffnete Räuber haben am Freitagmorgen eine Filiale der Hamburger Sparkasse (Haspa) im Stadtteil Lurup überfallen. Die beiden mit Halstüchern maskierten Männer stürmten die Bank in der Elbgaustraße gegen 9.30 Uhr und bedrohten eine Mitarbeiterin mit Schusswaffen.

Auf Damenfahrrädern geflüchtet

Nach Angaben der Polizei erbeuteten sie mehrere Tausend Euro und flüchteten auf zwei älteren Damenfahrrädern in Richtung Langbargheide. Mit einer Hundestaffel, zahlreichen Streifenwagen und dem Polizeihubschrauber "Libelle" suchte die Polizei etwa anderthalb Stunden vergeblich nach den Männern.

Polizei hofft auf Hinweise

Eine Haspafiliale in der Elbgaupassage (Lurup) ist überfallen worden. Die Polizei Fahndung nach den Tätern. © tvnewskontor
Die Haspa-Filiale in der Elbgaustraße wurde ausgeraubt.

Die Polizei sucht Zeugen und beschreibt die Täter als etwa 1,80 Meter groß, dunkelhäutig und von schlanker, beziehungsweise normaler Statur. Sie waren mit Halstüchern maskiert, trugen dunkle Handschuhe und sprachen akzentfrei Deutsch. Einer der beiden trug eine dunkle Jacke mit hellen Streifen, eine blaue Jeans und ein beiges Basecap. Der zweite Täter war dunkel gekleidet und hatte eine dunkle Tasche oder einen dunklen Beutel bei sich.


19.06.2020 12:07 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels haben wir kurzzeitig darüber berichtet, dass die Täter auch für einen Überfall auf ein Pfandleihhaus am Freitag verantwortlich sein sollen. Dem ist nicht so. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.06.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

170 neue Corona-Fälle in Hamburg

Seit Beginn der Pandemie wurden laut Behörde insgesamt 53.359 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Coronavirus getestet. mehr