Mit Schaufeln und Saugschläuchen reingen Kanalarbeiter das Sielzusammenführungsbauwerk im Pumpwerk Hafenstraße in Hamburg. © picture allaince / dpa Foto: Christian Charisius

Leitungen gereinigt: Pumpwerk Hafenstraße soll wieder laufen

Stand: 14.03.2021 20:00 Uhr

Nach acht Wochen Sanierungs- und Reinigungsarbeiten geht am Montag das Pumpwerk Hafenstraße wieder in Betrieb. Spätestens ab Mittwoch läuft dann wieder das gesamte Abwasser der Innenstadt von hier zum Klärwerk auf der anderen Elbseite.

Das 1958 in Betrieb genommene Pumpwerk Hafenstraße ist ein Nadelöhr der Hamburger Wasserentsorgung. Drei große Siele kommen hier zusammen: das Kuhmühlen- und das Geeststammsiel sowie der Silbersackstollen. Alle haben einen Durchmesser von etwa drei Metern. Das Abwasser aus knapp 250.000 Hamburger Haushalten rauscht hier zusammen mit Regenwasser durch und läuft nördlich der Elbe zusammen.

Mehr Sand und Fett als gedacht

Doch mit den Jahren lagerte sich Sand und Fett ab. Und das musste jetzt raus. Mit 400 Tonnen hatte man vorher gerechnet - letztendlich saugten die Arbeiter gut 700 Tonnen raus.

7.000 Liter pro Sekunde

Parallel dazu wurden der Druckausgleichsturm und die Druckleitung erneuert. Denn während das Abwasser bis zur Hafenstraße über natürliches Gefälle läuft, muss es von hier aus unter der Elbe zum Klärwerk gepumpt werden - im Normalfall 7.000 Liter pro Sekunde.

Um zu sehen, wie sehr die unterirdischen Wände über die Jahre gelitten haben, wurden außerdem zahlreiche Bohrkerne gezogen. Sie sollen in den kommenden Wochen Aufschluss darüber geben, ob weitere Sanierungsarbeiten nötig sind.

Weitere Informationen
Mit Schaufeln und Saugschläuchen reingen Kanalarbeiter das Sielzusammenführungsbauwerk im Pumpwerk Hafenstraße in Hamburg. © picture allaince / dpa Foto: Christian Charisius

Pumpwerk Hafenstraße wird gereinigt und modernisiert

Hamburg Wasser will das Pumpwerk bis Mitte März sanieren. Wegen der Arbeiten kann es unangenehme Gerüche geben. (17.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.03.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Der Corona-Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson. © picture alliance / ZUMAPRESS.com

Corona-Impfung in Hamburg: Johnson & Johnson für Arztpraxen

Ende Mai soll in den Hausarztpraxen auch der Impfstoff, der nur einmal verimpft werden muss, zum Einsatz kommen. mehr