Ein Schild weist eine Tempo 30 Zone aus. © picture alliance/dpa/Daniel Karmann Foto: Daniel Karmann

Lärmaktionsplan: Wo es in Hamburg ruhiger werden soll

Stand: 23.11.2021 15:18 Uhr

In Hamburg soll es ruhiger werden. In den kommenden drei Jahren wird auf 85 viel befahrenen Straßenabschnitten nachts Tempo 30 eingeführt.

Diese dritte Stufe des Lärmaktionsplans hat der Senat am Dienstag beschlossen. Außerdem wurden insgesamt 41 Wald- und Forstgebiete, Friedhöfe und Grünanlagen als besonders schützenswert in den Plan aufgenommen.

Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) hatte im Mai erklärt, dass zu viele Menschen in Hamburg nachts von Lautstärken über 55 Dezibel betroffen seien. Schuld sei in erster Linie der Autoverkehr. Darum stellte Kerstan einen neuen Lärmaktionsplan vor: Dieser sieht drei zentrale Punkte vor: Einführung von Tempo 30-Abschnitten, Reduzierung des Fluglärms und "Ruhige Gebiete". Da die Hauptlärmquelle der Straßenverkehr sei, soll auf insgesamt 85 neuen Abschnitten in der Nacht Tempo 30 eingeführt werden. Zwischen 22 und 6 Uhr früh soll es dann ruhiger werden.

Hier finden Sie eine Liste der Hamburger Umweltbehörde zu den betroffenen Straßen und Gebieten.

20 Tempo 30 nachts - Anordnungen ab Mitte 2022

(In Klammern die von einer nächtlichen Lärmbelastung betroffenen Einwohner. Summe aller Abschnitte = 4.640 Betroffene)

  • B73 Stader Straße/ Buxtehuder Straße zwischen Eißendorfer Pferdeweg bis ca. 50 m östlich der Feuerwehr (422 Betroffene)
  • B5 Eiffestraße zwischen Grevenweg und Beltgens Garten (218 Betroffene)
  • Hammer Steindamm zwischen Caspar-Voght-Straße und Sievekings Allee (166 Betroffene)
  • B75 - Bremer Straße zwischen Hohe Straße und Eißendorfer Mühlenweg (158 Betroffene)
  • B5 Herderstraße zwischen Grillparzer Straße und Mozartstraße (190 Betroffene)
  • Schulterblatt zwischen der Bahnlinie bis zur Schanzenstraße (255 Betroffene)
  • Caspar-Voght-Straße zwischen Hammer Steindamm und Sievekingsallee (318 Betroffene)
  • Habichtstraße/Lauensteinstraße zwischen Jahnbrücke und Bramfelder Straße (754 Betroffene)
  • Mühlenkamp zwischen Semperstraße und Körnerstraße (247 Betroffene)
  • Ostfrieslandstraße zwischen Dangasker Weg (Bogen) und Steendiek (197 Betroffene)
  • Ritterstraße/Wagnerstraße zwischen Wandsbeker Chaussee und Blumenau (117 Betroffene)
  • Davidstraße zwischen Spielbudenplatz und Bernhard-Nocht-Straße (108 Betroffene)
  • Finkenwerder Norderdeich zwischen Steendiek und Brunnenstieg (47 Betroffene)
  • Bramfelder Straße zwischen Drosselstraße und Habichtstraße (207 Betroffene)
  • B5 Winterhuder Weg zwischen Mozartstraße und Beethovenstraße (233 Betroffene)
  • Bramfelder Chaussee zwischen Bramfelder Dorfplatz und Steilshooper Allee (164 Betroffene)
  • Barmbeker Straße zwischen Ohlsdorfer Straße und Dorotheenstraße (169 Betroffene)
  • B75 Wandsbeker Zollstraße/Ahrensburger Straße zwischen Holstenhofweg und Holzmühlenstraße (347 Betroffene)
  • B75 Ahrensburger Straße zwischen Ostende und Holstenhofweg (239 Betroffene)
  • Lokstedter Weg zwischen B433 Tarpenbekstraße und Eppendorfer Landstraße (84 Betroffene)

65 Tempo 30 nachts - Anordnungen ab voraussichtlich 2024

(In Klammern die von einer nächtlichen Lärmbelastung betroffenen Einwohner. Summe aller Abschnitte = 29.647 Betroffene)

  • Breite Straße zwischen Schleestraße und Kirchenstraße (127 Betroffene)
  • Elbgaustraße zwischen Dammstraße und Kieler Straße (261 Betroffene)
  • B431 Stresemannstraße zwischen Tasköprüstraße und Ruhrstraße (226 Betroffene)
  • B5 Bergedorfer Straße zwischen Schleusengrabenbrücke und Vierlandenstraße (177 Betroffene)
  • Max-Brauer Allee zwischen Bei der Friedenseiche und Holstenstraße (128 Betroffene)
  • Bahrenfelder Steindamm zwischen Stresemannstraße und Schützenstraße (431 Betroffene)
  • B5 Holtenklinker Straße/Rotenhauschaussee zwischen Curslacker Heerweg und Justus Brinkmann Straße (488 Betroffene)
  • Sievekingsallee zwischen Bahn und Quellenweg (265 Betroffene)
  • Barner Straße/Behringstraße zwischen Bahrenfelder Straße und Gaußstraße (471 Betroffene)
  • Steilshooper Allee zwischen Bramfelder Chaussee und Brücke über den Seebek (76 Betroffene)
  • Max-Brauer-Allee zwischen Ehrenbergstraße und Klopstockstraße/Palmaille (102 Betroffene)
  • Schiffbeker Weg zwischen Schiffbeker Brücke und Sturmvogelweg (243 Betroffene)
  • Dockenhudener Straße – Elbchaussee zwischen Witts Allee und Schenefelder Landstraße (86 Betroffene)
  • Lange Reihe zwischen Baumeisterstraße und Schmilinskystraße (349 Betroffene)
  • B4 Budapester Straße zwischen Neuer Pferdemarkt (Süd) und Simon-von-Utrecht-Straße (111 Betroffene)
  • Langenfelder Damm zwischen B 4 Kieler Straße und Steenwisch (75 Betroffene)
  • Lokstedter Weg zwischen Fricke Straße und Tarpenbekstraße (381 Betroffene)
  • Sportplatzring zwischen B 4/B 5 Kieler Straße und Basselweg (72 Betroffene)
  • B5 Wartenau zwischen Bahn und Eilenau (236 Betroffene)
  • Heußweg zwischen Eidelstedter Weg und Osterstraße (675 Betroffene)
  • Augustenburger Straße zwischen Kaltenkirchener Straße und Ring 2 (507 Betroffene)
  • Sander Damm zwischen Ulmenliet und Lohbrügger Landstraße (505 Betroffene)
  • Poelchaukamp zwischen Gellerstraße und Mühlenkamp (432 Betroffene)
  • Hellbrookstraße zwischen Steilshooper Straße und Habichtstraße (408 Betroffene)
  • Steenwisch zwischen Langenfelder Damm und Lutterothstraße (383 Betroffene)
  • Zur Seehafenbrücke zwischen Schwarzenbergstraße und Seehafenbrücke (375 Betroffene)
  • Binnenfeldredder zwischen Habermannstraße und Stadgrenze (285 Betroffene)
  • Beethovenstraße zwischen Winterhuder Weg und Bachstraße (230 Betroffene)
  • Bornkampsweg zwischen Langbehnstraße und B431 (173 Betroffene)
  • Sierichstraße zwischen B5-Hudtwalckerstraße und Bellevue (1.604 Betroffene)
  • Walddörferstraße zwischen Bezirksgrenze und Stephanstraße (1.206 Betroffene)
  • Mansteinstraße zwischen Eppendorfer Weg und Bismarckstraße (721 Betroffene)
  • Alsterkrugchaussee zwischen Erdkampsweg und Ratsmühlendamm (657 Betroffene)
  • Langenhorner Chaussee zwischen Flughafenstraße und Erdkampsweg (510 Betroffene)
  • Rentzelstraße zwischen Grindelallee und Schröderstiftstraße (504 Betroffene)
  • Quickbornstraße zwischen Eidelstedter Weg und B5 (442 Betroffene)
  • Wilstorfer Straße zwischen Moorstraße und A253 Hohe Straße (410 Betroffene)
  • Alsterdorfer Straße zwischen B5 Winterhuder Marktplatz und Lattenkamp (315 Betroffene)
  • Friedensallee zwischen Daimlerstraße und Barnerstraße (259 Betroffene)
  • Goetheallee zwischen Julius-Leber Straße und Max-Brauer Allee (243 Betroffene)
  • Reclamstraße zwischen Schiffbeker Weg und Öjendorfer Weg (148 Betroffene)
  • Dorotheenstraße zwischen B5 Barmbeker Straße und U-Bahn Querung (301 Betroffene)
  • Dorotheenstraße zwischen U-Bahn Querung und Krohnskamp (575 Betroffene)
  • Alter Teichweg zwischen Nordschleswiger Straße und Krausestraße (550 Betroffene)
  • Horner Landstraße zwischen Horner Brückenweg und Washingtonallee (881 Betroffene)
  • Billstedter Hauptstraße zwischen Schiffbeker Weg und Schleemer Weg (825 Betroffene)
  • Schiffbeker Weg zwischen Billstedter Hauptstraße und Reclamstraße (330 Betroffene)
  • Jarrestraße zwischen B5 Barmbeker Straße und Saarlandstraße (1.179 Betroffene)
  • Fuhlsbütteler Straße zwischen Rübenkamp und Hebebrandstraße (945 Betroffene)
  • Friedrich-Ebert Damm zwischen Gartenpark westlich Lesserstraße und Stephanstraße (941 Betroffene)
  • B5 Burgstraße – Grevenweg zwischen Bürgerweide und Eiffestraße (799 Betroffene)
  • Georg-Wilhelm Straße zwischen Vogelhüttendeich und Neuhöfer Straße (783 Betroffene)
  • Tonndorfer Hauptstraße zwischen Wilsonstraße und Am Pulverhof (686 Betroffene)
  • Lohbrügger Landstraße zwischen Ladenbeker Furtweg und Lohbrügger Markt (650 Betroffene)
  • Steilshooper Straße zwischen Elligersweg und Habichtstraße (635 Betroffene)
  • Lesserstraße zwischen Friedrich-Ebert Damm und Walddörferstraße (635 Betroffene)
  • Behringstraße zwischen Griegstraße und Hohenzollernring (613 Betroffene)
  • Mundsburger Damm zwischen B5 Winterhuder Straße und Papenhuder Straße (604 Betroffene)
  • Osterstraße zwischen Methfesselstraße und Heußweg (568 Betroffene)
  • Lesserstraße zwischen Pillauer Straße und Friedrich-Ebert Damm (512 Betroffene)
  • Kleiner Schäferkamp zwischen Schröderstiftstraße und Weidenallee (432 Betroffene)
  • B5 Bergedorfer Straße zwischen Krusestraße und Sander Damm (418 Betroffene)
  • Fuhlsbüttler Straße zwischen Hellbrookstraße und Drosselstraße (216 Betroffene)
  • B5 Bergedorfer Straße zwischen Zufahrt Krankenhaus und Lohbrügger Landstraße (133 Betroffene)
  • Schiffbeker Weg zwischen Schiffbeker Höhe und Friedhof/Sturmvogelweg (557 Betroffene)

5 umgesetzte Tempo 30-Anordnungen an bereits in der Lärmkartierung 2017 identifizierten Lärmbrennpunkten

(In Klammern die von einer nächtlichen Lärmbelastung betroffenen Einwohner. Summe aller Abschnitte = 2.495 Betroffene)

  • Klausstraße zwischen Am Felde und Bahrenfelder Straße (128 Betroffene)
  • Seehafenstraße zwischen Konsul-Ritter Straße und Ende der Wohnbebauung (143 Betroffene)
  • Holländische Reihe zwischen Bernadottestraße und Ottenser Marktplatz (813 Betroffene)
  • Vogelhüttendeich zwischen Georg-Wilhelm Straße und B75 alt (573 Betroffene)
  • Rennbahnstraße zwischen Washingtonallee und Horner Landstraße (838 Betroffene)

15 Ruhige Gebiete

  • Eißendorfer Forst
  • Forst Sunder und Stuck
  • Staatsforst Haake
  • Neugrabener und Fischbeker Heide
  • Schlickhügel Francop
  • Parkfriedhof Ohlsdorf
  • Volksdorfer Wald
  • Klövensteen
  • Friedhof Öjendorf
  • Wittmoor
  • Boberger Niederung
  • Höltigbaum
  • Kirchwerder Wiesen
  • Die Reit
  • Duvenstedter Brook West

26 Ruheinseln

  • Friedhof Langenbek
  • Heimfelder Holz und Meyers Park
  • Stadtpark West
  • Hegen
  • Wehlbrook
  • Waldfrieden
  • Berner Wald
  • Saselheide Nord
  • Raegen
  • Henneberg- und Hohenbuchenpark
  • Waldpark Marienhöhe
  • Wittenberger Heide
  • Waldpark Falkenstein
  • Falkental
  • An der Alster - Wellingsbüttel
  • Neuer Friedhof Bergedorf
  • Curslack 
  • Gammer Weg
  • Hamburger Stadtpark
  • Bergedorfer Gehölz
  • Berner Au
  • Saselheide Süd
  • Alstervorland
  • Am Kienholt
  • Grünes Zentrum Lohbrügge
  • Sander Tanne

Beispiele Straßenabschnitte mit Tempo 30 nachts-Anordnung seit 2014

  • Winsener Straße (Bereich Jägerstraße bis Anschluss A253) (354 Betroffene)
  • B5 – Bergedorfer Straße (Bereich Vierlandenstraße – Wentorfer Straße) (198 Betroffene)
  • B5 – Eiffestraße (Bereich Luisenweg – Rückersweg) (398 Betroffene)
  • Holstenstraße (Bereich Gählerstraße – Max-Brauer-Allee) (480 Betroffene)

Weitere Informationen
Nahaufnahme eines Lärmschutz-Schilds.

Nächtliches Tempo 30: BUND kritisiert Lärmschutzpläne

Viel zu spät und viel zu wenig: Dem BUND gehen die Lärmschutzpläne des Hamburger Senats nicht weit genug. (10.07.2021) mehr

Zwei Pkw fahren an einem Tempo-30-Schild vorbei. © Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Hamburg plant nächtliches Tempo-30-Limit für 85 Hauptstraßen

In vielen Gebieten soll nachts Tempo 30 gelten, damit es leiser wird. Am neuen Lärmaktionsplan gibt es aber viel Kritik. (26.05.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.11.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

Tschentscher erwartet Verschärfung der Corona-Maßnahmen

Hamburg muss sich auf schärfere Corona-Maßnahmen einstellen. Konkrete Schritte nannte Bürgermeister Tschentscher aber noch nicht. mehr