Stand: 18.10.2019 22:50 Uhr

Kurzes Unwetter sorgt für Bahn-Probleme

Bild vergrößern
Ausfälle und Verspätungen: Am Reisezentrum herrschte am Freitagabend viel Betrieb.

Ein kurzes aber kräftiges Unwetter ist am frühen Freitagabend über Teile Hamburgs hinweggezogen und hat für einen ungemütlichen Start ins Wochenende mit massiven Problemen im Bahnverkehr gesorgt.

Strecke nach Berlin unterbrochen

Besonders betroffen waren Fernzüge auf der Strecke von Hamburg nach Berlin. Wegen Bäumen im Gleis zwischen Hamburg und Büchen musste die Strecke nach Angaben der Deutschen Bahn zwischenzeitlich gesperrt werden. Eigentlich sollten die Züge über Stendal und Uelzen umgeleitet werden. Doch ein Rückstau sorgte dafür, dass Züge weiterhin am Hamburger Hauptbahnhof standen und gar nicht erst losfahren konnten. Lange Schlangen bildeten sich vor dem Reisezentrum. Am späten Freitagabend war die Strecke wieder frei.

Zwischen Hamburg und Pinneberg war außerdem der S-Bahnverkehr zeitweise unterbrochen, weil ein Baum auf die Gleise gefallen war.

"Halunder Jet" beschädigt

Nach einem wetterbedingten Vorfall fiel die Rückfahrt des "Halunder-Jets" von Helgoland nach Hamburg aus. Der Katamaran wurde wegen des Sturms an die Kaimauer gedrückt, der Schaden wird noch untersucht, bestätigte eine Sprecherin. Die Fahrgäste wurden mit der "MS Helgoland" zurück nach Cuxhaven befördert. Für Sonnabend wurde die Fahrt mit dem "Halunder-Jet" abgesagt.

Weitere Informationen

Unwetter: Umgestürzte Bäume, überflutete Straßen

Ein kurzes, aber kräftiges Unwetter ist am Freitag über Südholstein hinweggezogen. Es hinterließ umgestürzte Bäume, überflutete Straßen - und auch der Bahnverkehr ist eingeschränkt. mehr

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.10.2019 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:06
Hamburg Journal
02:32
Hamburg Journal
02:48
Hamburg Journal