Melina Koch steht an einer Werkband. Die Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik arbeitet bei der Firma Gehrke in Hamburg-Altona. © picture alliance / dpa Foto: Frank Molter

Kammer und Senat werben für mehr Frauen im Handwerk

Stand: 14.09.2022 15:11 Uhr

Es gibt sie immer noch: Handwerksberufe, in denen fast keine Frau arbeitet. Auch in Hamburg. Handwerkskammer und Senat haben am Mittwoch für mehr Frauen im Handwerk geworben - mit einer 25-Jährigen, die gerade ihre Meisterprüfung bestanden hat.

Nach Angaben der Hamburger Handwerkskammer ist die Zahl der weiblichen Auszubildenden rückläufig. Lag der Anteil der Frauen zwischen 2000 und 2012 noch bei mehr als 25 Prozent, sank er seitdem stetig und fiel im vergangenen Jahr auf unter 18 Prozent. "Wir wollen das wertvolle Potenzial weiblicher Nachwuchs- und Führungskräfte heben und setzen alles daran, Frauen erfolgreiche Berufswege ins Handwerk zu ebnen", sagt der Präsident der Hamburger Handwerkskammer, Hjalmar Stemmann.

"Kann nur jedem empfehlen, ins Handwerk zu gehen"

Im vergangenen Jahr waren es nur sechs Frauen, die in Hamburg ihre Ausbildung im Sanitär-, Heizungs-, und Klimahandwerk begonnen haben. Das ist nur eine mehr als vor 20 Jahren. Melina Anni Koch hat sich davon nicht abschrecken lassen. Sie ist mit 25 Jahren schon Meisterin in diesem Handwerk. Sie habe "nur positive Erfahrungen" gemacht, sagt sie. "Deshalb kann ich nur jedem empfehlen, ins Handwerk zu gehen. Weil Handwerk kann nicht durch einen Roboter ersetzt werden."

Schlechte Erfahrungen

Andere Frauen machen schlechtere Erfahrungen. Laut einer Umfrage der Handwerkskammer aus dem vergangenen Jahr klagten viele in sogenannten Männerberufen über sexistische Sprüche. Kammerpräsident Stemmann räumt ein, dass noch viel getan werden muss: "Ich glaube, wir sind in den Köpfen der Frauen, aber auch in den Köpfen der Eltern und Großeltern nicht angekommen mit unseren Botschaften." Stemmann sieht aber auch die Chefs in den Handwerksbetrieben in der Pflicht, sich aktiv um weibliche Auszubildene zu kümmern.

Leonhard: "Frauen Teil der Lösung"

Unterstützt wird er dabei von Sozial- und Arbeitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) und Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos). "Bei vielen der Herausforderungen, die in den Betrieben anstehen, werden Frauen Teil der Lösung sein", sagt Leonhard.

Weitere Informationen
Zwei Kochlehrlinge stehen in einer Küche © picture alliance / Jens Büttner Foto: picture alliance / Jens Büttner

Ausbildungsjahr in Hamburg startet mit vielen offenen Stellen

Wegen der vielen offenen Stellen kann auch im September oder Oktober mit der Ausbildung begonnen werden. (01.08.2022) mehr

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher und Handwerkskammer-Chef Hjalmar Stemmann unterschreiben den Masterplan Handwerk 2030. © Screenshot

Hamburger "Masterplan Handwerk" unterzeichnet

Die Handwerksbetriebe in der Stadt sollen gestärkt werden - etwa durch die Schaffung von Gewerbehöfen. (22.04.2022) mehr

Zwei Männer bringen eine Solaranlage auf ein Dach an.

"Klima-Handwerk": Initiative will Ausbildung in Hamburg stärken

Immer mehr klimafreundliche Maßnahmen werden beim Hausbau oder der Renovierung Pflicht. Doch es fehlt an Fachkräften. (23.02.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.09.2022 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Frauenpolitik

Handwerk

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank © Eibner Pressefoto Foto: Marcel von Fehrn

Gaspreisbremse: Große Erleichterung in Hamburg

Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Fegebank begrüßt das Milliardenpaket des Bundes. Und auch Wirtschaft und Verbraucherschützer sind froh. mehr