Stand: 27.11.2019 06:32 Uhr

Inklusion an Hamburgs Schulen sorgt für Streit

Aufnahme von der Sitzung des Schulausschusses in Hamburg.  Foto: Andreas Gärtner
Schulsenator Rabe musste im Schulausschuss Kritik einstecken.

Im Schulausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft ist am Dienstagabend bei einer Anhörung über das Thema Inklusion diskutiert worden. Es ging vor allem um die Frage, ob der Senat den Fortschritt der Inklusion an Hamburgs Schulen zu positiv darstellt.

Kritik an Senatsbericht

Der jüngste Senatsbericht zur Inklusion stelle die Situation falsch dar, erklärte die Initiative "Gute Inklusion". Die Zahl der Lehrkräfte, die sich zusätzlich um Kinder mit Förderbedarf kümmerten, sei viel zu gering gewachsen. Dabei sei es eine klare UN-Forderung, möglichst viele Kinder mit Handicaps an normalen Schulen zu unterrichten. Der Kritik schlossen sich Vertreter von Schulen und Eltern an. Zum Beispiel stünden zu wenig Therapeuten und Fahrstühle für behinderte Schülerinnen und Schüler zur Verfügung.

Rabe: Hamburg bei Inklusion bundesweit vorn

Schulsenator Ties Rabe (SPD) zeigte sich empört. Hamburg sei bei der Umsetzung der Inklusion bundesweit Spitze, dass zeigten die Zahlen. Nach der mehrstündigen Anhörung gab es zumindest beim Ausblick Einigkeit: Es wird besser. Bis 2023 werden noch Hunderte zusätzliche Pädagogen die Schulen bei der Inklusion unterstützen.

 

Weitere Informationen
.

Schulgesetz: Linkspartei fordert mehr Inklusion

Hamburgs Linksfraktion hat den Entwurf für ein neues Schulgesetz vorgelegt. In Sachen Inklusion müssten alle Schulen sehr viel mehr in die Pflicht genommen werden. (25.11.2019) mehr

Hamburgs Schulsenator Ties Rabe. © picture alliance / dpa Foto: Angelika Warmuth

Volksinitiative: Senat "trickst" bei Inklusion

Schwere Vorwürfe der Initiative "Gute Inklusion" gegen Hamburgs Schulsenator Ties Rabe: Im Senatsbericht zur Inklusion werde "getrickst". Die Schulbehörde weist das zurück. (13.11.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.11.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

HSV-Spieler Jan Gyamerah und St. Paulis Torwart Robin Himmelmann, sowie HSV-Akteur Jeremy Dudziak neben St. Paulis Christopher Avevor und Daniel-Kofi Kyereh (v.l.) © WITTERS Foto: ValeriaWitters

"Ein geiles Derby" - St. Pauli beendet Siegeszug des HSV

Mit dem Ergebnis war am Ende niemand so recht zufrieden - weil in einer ereignisreichen Schlussphase für beide Seiten der Sieg drin war. mehr

Der Hamburger Senat stellt Beschlüsse zu Corona-Maßnahmen vor. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Senat beschließt Teil-Lockdown wegen Corona

Die von Bund und Ländern ausgehandelten Corona-Maßnahmen sollen auch in Hamburg gelten. An Schulen gibt es eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Teinehmende der Demo "Alarmstufe Rot" wollen auf Probleme in der Veranstaltungsbranche hinweisen. © Axel Heimken Foto: Kai Salander

Veranstaltungsbranche fordert mehr Corona-Hilfen

An einer neuen Protestaktion der Eventbranche beteiligten sich rund 600 Menschen. mehr

Auf einem Durchfahrtsverbotsschild befindet sich ein Lkw. © picture alliance/dpa-Zentralbild Foto: Sascha Steinach

Bekommt Rissen ein Lkw-Verbot für Wohngebiete?

Viele Lastwagen würden die Wohngebiete als Schleichwege nutzen. Die Einwohner fordern ein Verbot. mehr