Stand: 04.06.2020 08:05 Uhr  - NDR 90,3

Hapag-Lloyd streicht Fahrpläne zusammen

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd plant bis in den Herbst hinein, ihre Fahrpläne zusammenzustreichen. Denn wegen der Corona-Pandemie gibt es weltweit derzeit so viele Containerschiffe ohne Fracht wie nie zuvor.

Teilweise nur die Hälfte der Schiffe im Einsatz

Vor allem zwischen Nordeuropa und Asien verzichten Hapag-Lloyd und ihre Allianzpartner auf Liniendienste. Auf einzelnen Routen wird nur noch die Hälfte der Schiffe eingesetzt, weil es nicht ausreichend Ladung gibt. Und um die teure Passage durch den Suezkanal einzusparen, fahren einige Frachter von Europa nach Asien ums Kap der Guten Hoffnung in Südafrika.

Der Konkurrenz geht es noch schlechter

Nach Informationen des Branchendienstes Alphaliner hat Hapag-Lloyd aktuell rund sieben Prozent seiner Schiffskapazität nicht im Dienst - von denen jedoch auch mehrere Frachter zur Überholung oder zu Umbauten auf Werften liegen. Damit steht das Hamburger Unternehmen noch vergleichsweise gut da: Betrachtet man alle auftragslosen Schiffe, werden aktuell mehr als elf Prozent der Welthandelsflotte nicht benötigt. Bei einigen Konkurrenten von Hapag-Lloyd betrifft das jedes dritte Schiff.

Weitere Informationen

Viele Schiffe wegen Corona außer Betrieb

Wegen der Corona-Krise sind viele Schiffe stillgelegt worden. Nach Angaben des Verbands Deutscher Reeder in Hamburg werden zurzeit 524 Frachter nicht genutzt - das entspreche 11,3 Prozent der Containerflotte. (31.05.2020) mehr

Hapag-Lloyd hofft auf Erholung nach Corona

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd befürchtet "deutliche Auswirkungen" der Corona-Krise, hofft danach aber auf eine Erholung der Wirtschaft. Mit einem Sparprogramm will sie ihr Gewinnziel erreichen. (15.05.2020) mehr

Hapag-Lloyd: Hoffnung auf Wachstum nach Corona

Nach dem Einbruch der Zahlen wegen Corona rechnet die Reederei Hapag-Lloyd für 2021 mit einem kräftigen Zuwachs bei der Container-Schifffahrt. Ein Stellenabbau ist nicht geplant. (06.05.2020) mehr

Hapag-Lloyd steigert Ergebnis um rund 80 Prozent

Die Hamburger Containerreederei Hapag-Lloyd hat ihr Ergebnis im vergangenen Jahr überraschend stark gesteigert. Vor Zinsen und Steuern verdiente das Unternehmen mehr als 800 Millionen Euro. (19.02.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.06.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal
05:10
Hamburg Journal