Ein Zug der U-Bahnlinie 3 fährt durch die Haltestelle Rödingsmarkt in Hamburg. © NDR Foto: Anna Rüter

Hamburgs Politik diskutiert über Nachfolge des Neun-Euro-Tickets

Stand: 16.07.2022 10:24 Uhr

Wie geht es nach dem Neun-Euro-Ticket ab September weiter? Darüber diskutiert auch die Hamburger Politik. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion begrüßt den Vorschlag eines 69-Euro-Tickets. Die CDU setzt auf monatlich 30 Euro.

In einem sind sich Hamburgs SPD und CDU einig, zumindest die jeweiligen Fraktionschefs: Das Neun-Euro-Ticket ist ein großer Erfolg, es muss einen attraktiven Nachfolger geben. Doch wie der aussehen soll, da gehen die Meinungen wieder auseinander. Dirk Kienscherf von der SPD erklärt: "Das Neun-Euro-Ticket ist äußerst kostenintensiv, aber es funktioniert. Es kann kein Zurück zum alten System geben."

Kienscherf begrüßt Vorschlag zu 69-Euro-Monatsticket

Er begrüßt den Vorschlag des Verbands der Verkehrsunternehmen. Der fordert ein 69-Euro-Monatsticket, das bundesweit für den Nahverkehr gilt. Allerdings zweifelt Kienscherf, ob 69 Euro der richtige Preis ist. Und er fordert den Bund zur Finanzierung auf.

Hamburger CDU setzt auf 30 Euro monatlich

365 Euro im Jahr: Das ist die Lösung der Hamburger CDU, macht 30 Euro im Monat. Fraktionschef Dennis Thering meint, nur ein erschwinglicher, gut ausgebauter Nahverkehr löse die Verkehrsprobleme. Zum Neun-Euro-Ticket sagt er: "Für den rot-grünen Senat muss dies ein Weckruf sein." Stattdessen versuchten die Grünen, Hamburg zur Fahrradstadt zu machen. Ein günstiges Ticket sei umso wichtiger, da die Menschen gerade vor einer Kostenexplosion stünden, so Thering weiter.

Weitere Informationen
Auf dem Display eines Fahrkartenautomaten in Hamburg wird das 9-Euro-Ticket zum Kauf angeboten. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Positive Halbzeitbilanz für Neun-Euro-Ticket in Hamburg

1,5 Millionen verkaufte Tickets. Viele Menschen in Hamburg sind nach Aussage von HVV und Hochbahn auf Busse und Bahnen umgestiegen. (15.07.2022) mehr

Menschen drängen sich in überfüllten S-Bahn-Zügen in Hamburg © dpa

Hamburgs Busse und Bahnen wegen Neun-Euro-Ticket wieder voll

Der öffentliche Nahverkehr in Hamburg wird wieder so gut genutzt wie vor der Corona-Pandemie. Das liegt wohl auch am Sonderticket. (17.06.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.07.2022 | 07:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bahnverkehr

Öffentlicher Nahverkehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine junge Frau nutzt einen Laptop auf einer Zugfahrt. © xZoonar.com/MatejxKastelicx 20855948

Hamburgs Studierende: Semesterticket wird zum Deutschlandticket

Hamburg gehört zu den ersten deutschen Großstädten, die ein Deutschlandticket für Studierende anbieten. Knapp 85.000 Menschen können profitieren. mehr