Hände tippen etwas auf einer Computertastatur. © photocase.de Foto: PolaRocket

Justizsenatorin in Hamburg setzt sich gegen Hatespeech ein

Stand: 28.05.2022 07:00 Uhr

Menschenhandel, Zwangsprostitution und Mietwucher. Das sind nur drei Themen, mit denen sich die Justizminister-Konferenz in der kommenden Woche in Bayern beschäftigen wird. Einer der zentralen Punkte, die Hamburgs Justizsenatorin Anna Gallina (Grüne) einbringen wird, dreht sich um Hass und Hetze im Internet.

Ein bundesweit einheitliches Online-Portal, um Hatespeech konsequent anzeigen und verfolgen zu können - das wünscht sich Anna Gallina. "Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, in dem Menschen einfach so bedroht und beleidigt werden können", sagt die Grünen-Politikerin. In einigen Bundesländern gibt es bereits extra Meldestellen, um Hasskriminalität anzuzeigen. Effektiv ist das nicht immer, denn es kommt manchmal zu parallelen Ermittlungen.

Neues Online-Portal für Strafanzeigen

Die Möglichkeit, Strafanzeigen zu stellen, soll sowohl gebündelt, als auch vereinfacht werden. Im neuen Online-Portal soll man auch die Möglichkeit haben, Screenshots, Video- und Fotodateien hochzuladen, um so die Täter besser verfolgen zu können.

Zahl der Ermittlungsverfahren nimmt zu

Allein in Hamburg ist die Zahl der Ermittlungsverfahren gegen Hasskriminalität in den vergangenen Jahren stark angestiegen: waren es 2019 noch 185 Verfahren, verzeichnete die Staatsanwaltschaft im vorigen Jahr bereits 345 Verfahren.

Weitere Informationen
Auf einem Computerbildschirm steht #Hass und ein Mauszeiger ist zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Lukas Schulze

Hatespeech: Hamburger Grünen-Abgeordnete erstattet Anzeige

Gudrun Schittek von den Hamburger Grünen wurde wegen einer Rede zur Corona-Lage im Netz beleidigt. Am Mittwoch erstattete sie Anzeige. (09.03.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.05.2022 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht beim Festakt zum 100. Jubiläum des Hamburger Übersee-Clubs in der Laeizhalle © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Steinmeier warnt vor einer Abkehr Deutschlands von der Welt

In einer Rede anlässlich des 100. Geburtstags des Hamburger Übersee-Clubs warb der Bundespräsident für ein "Comeback der Freihandelsabkommen". mehr