Handschellen hängen am Gürtel eines Polizisten. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Handschellen hängen am Gürtel eines Polizisten. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Handschellen hängen am Gürtel eines Polizisten. © NDR Foto: Pavel Stoyan
AUDIO: Altona: Polizei beschlagnahmt 100 Kilo Marihuana (1 Min)

Hamburger Polizei fasst mutmaßliche Drogendealer in Altona

Stand: 03.02.2023 14:01 Uhr

Die Hamburger Polizei hat am Donnerstag in Altona ein Drogen-Lager mit rund 100 Kilogramm Marihuana ausgehoben. Zwei mutmaßliche Dealer wurden festgenommen.

Die Beamtinnen und Beamten des Drogendezernates waren durch Hinweise eines Zeugen auf die Spur der beiden Männer gekommen. Einer von ihnen, ein 29-jähriger Mann, hatte ein Kellerabteil in der Kieler Straße genutzt. Dort lagerten rund 100 Kilo Marihuana.

Männer wollten Drogen abtransportieren

Fahnderinnen und Fahnder der Polizei beobachteten am Donnerstag, wie der 29-Jährige und sein mutmaßlicher 25-jähriger Komplize die Drogen abtransportieren wollten. Schwer bewaffnete Spezialkräfte schlugen zu und nahmen die beiden Männer fest.

Wohnungen in Eidelstedt und Altona-Nord durchsucht

Daraufhin durchsuchte die Polizei die Wohnungen der beiden in der Straße Heidacker in Eidelstedt und in der Glücksburger Straße in Altona-Nord. Bis auf Handys fanden die Ermittlerinnen und Ermittler dabei aber nichts. Beide Männer werden nun verdächtigt, mit den beschlagnahmten Drogen gehandelt zu haben.

Der 29-jährige Hauptverdächtige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Sein mutmaßlicher Komplize wurde mangels Haftgründen wieder freigelassen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.02.2023 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Eric Smith ist enttäuscht. © IMAGO / MIS

Flattern die Nerven? FC St. Pauli mit erster Heimniederlage

Beim 3:4 gegen Aufsteiger SV Elversberg zeigten die Kiezkicker eine schwache Leistung und ließen sich viel zu einfach auskontern. mehr